Ein Liebesbeweis, der 17 Jahre wachsen muss

17 Jahre mussten wir warten, um das Ergebnis zu sehen, doch es hat sich gelohnt.

Ein Liebesbeweis, der 17 Jahre wachsen muss

Für ein Paar, das über Jahrzehnte gemeinsam durch dick und dünn geht, gibt es wohl kaum etwas Schlimmeres, als wenn einer der Partner auf einmal stirbt. Was dann oft nur bleibt, ist Leere, Trauer und die Notwendigkeit weiter zu machen.

Winston Howes, ein heute 70-jähriger Farmer aus Großbritannien, schlug keinen dieser Wege ein, als seine Frau Janet 1995 völlig unerwartet an einem Herzinfarkt im Alter von nur 50 Jahren stirbt – er erbringt ihr posthum einen der wohl schönsten Liebesbeweise.

Was er für seine geliebte verstorbene Frau getan hat, seht ihr auf der nächsten Seite.

Bereits 1965 haben sich Janet und Winston das Ja-Wort gegeben – und waren insgesamt 33 Jahre ein Paar. Nach dem Tod seiner Frau will Winston jedoch zeigen, dass seine Liebe zu ihr nicht gestorben ist. Neben seinem Bauernhof im britischen South Cloucestershire pflanzt er auf einer rund 28 Hektar großen Fläche 6.000 Eichen an. 17 Jahre später hat der Ballonfahrer Andy Collett von oben entdeckt, was Winston seiner verstorbenen Frau für ein Denkmal setzte: Zwischen den Eichen befindet sich eine freie Fläche in Form eines Herzes!

Schaut euch das gesamte Liebesdenkmal auf der nächsten Seite an.

Besonders an der Herzfläche ist, dass die Spitze direkt nach Wotton Hill zeigt, dem Ort, in dem Janet geboren wurde. Winston selbst sagte der britischen Zeitung The Telegraph, dass er häufig in der Herzfläche sitzt und nachdenkt. Vor allem über seine verstorbene Janet, der er damit einen Liebesbeweis für die Ewigkeit gepflanzt hat.