C&A geht zurück zur D-Mark

Bei der Modekette kann jetzt wieder mit der alten Währung bezahlt werden

C&A geht zurück zur D-Mark
Quelle: GettyImages

Vermutlich haben wir alle schon einmal etwas bei der Modekette C&A gekauft und dabei mit Bargeld, Kreditkarte oder einem Gutschein bezahlt. 

Nun machte das niederländische Unternehmen allerdings nicht mit einer aufregenden neuen Mode-Kollektion Schlagzeilen, sondern mit einer neuen Zahlungsmöglichkeit.

Um was es geht und wie ihr ab jetzt bei C&A eure Pullis und Hosen bezahlen könnt, erfahrt ihr auf der nächsten Seite. 

Heute heißen sie Schlafmünzen oder Schlummergeld … und viele von euch haben sie noch oder finden sie in alten...

Posted by C&A on Monday, November 5, 2018
Quelle: Facebook

Bei C&A kann man nun auch mit D-Mark bezahlen und das hat für alle Vorteile, wie der C&A-Deutschlandchef Mohamed Bouyaala betont:

"Wer mit seinen D-Mark-Ersparnissen bei uns einkauft, spart sich den Weg zu der Bundesbank und erhält zusätzlich noch einen Einkaufsgutschein über 20 Prozent. Viele Menschen werden erstaunt sein, was man bei C&A auch heute noch für die ungenutzten Geldreserven bekommt."

Wer also noch D-Mark zuhause hat, kann diese jetzt einfach loswerden. Und das müssen noch ganz schön viele Menschen sein, denn nach dem Stand vom Sommer 2018 der Deutschen Bundesbank sind immer noch 12,6 Milliarden ungenutzte D-Mark in deutschen Haushalten.

Wie das Angebot aufgenommen wurde und ob das Angebot dauerhaft ist, lest ihr auf der nächsten Seite!

Quelle: Instagram

Die C&A-Online-Community ist begeistert von der Aktion des Konzerns und freut sich ihre alten Scheine und Münzen wieder unkompliziert loszuwerden. Viele wollten sofort wissen, wie lange das Angebot gilt und wie der Wechselkurs ist.

Beide Fragen konnten schnell beantwortet werden: Die alte Währung kann dank eines speziellen Kassensystems dauerhaft in den Läden zu folgendem Kurs umgetauscht werden: 1,96 DM entsprechen einem Euro. Das Wechselgeld erhalten die Kunden dann natürlich wieder in Euro, da das Ziel der Aktion ja ist, die alte Währung loszuwerden. 

Diese Bezahlmöglichkeit ist bei C&A eigentlich nichts Neues. Schon 2016 gab es sie und Thorsten Rolfes von C&A äußerte sich dazu im Interview: "Das hat nichts mit Nostalgie zu tun. Wir wollen die D-Mark nicht zurück, sondern bieten den Kunden einfach nur einen weiteren Service an." Allerdings wurde die Kampagne im Winter 2016 beendet. Da die Nachfrage aber so hoch war, startet C&A nun einen zweiten Anlauf und das dieses Mal hoffentlich wirklich dauerhaft.