Sie bestellt ein Kleid im Internet - und bekommt eine böse Überraschung

Da wurde beim Verkauf wohl gelogen

Sie bestellt ein Kleid im Internet - und bekommt eine böse Überraschung
Quelle: Pixabay

Online-Shopping ist für viele eine geniale Alternative geworden, wenn es um das Einkaufen von Kleidungen, Schmuck oder sonstigen Dingen ist. Es klappt einfach und bequem von Zuhause aus, an kalten Tagen kann man drinnen bleiben und muss nicht ewig an überfüllten Kassen anstehen. 

Kein Wunder also, dass auch diese junge Britin sich auch gerne im Internet aufhält und nach den neuesten Hits schaut. Doch bei diesem Einkauf lief es alles andere als rund!

Hier erfahrt ihr, was passiert ist!

Sie bestellt ein Kleid im Internet - und bekommt eine böse Überraschung
Quelle: Pretty Little Things Website

Die Britin Jessica Saunders aus Kent bestellte sich online bei der Website von Pretty Little Things ein schwarzes Kleid für 20 Pfund. Auf den Bildern der Seite sieht das Kleid ganz süß aus; kurz und eng, dadurch perfekt die Figur betonend und mit einem kleinen Schlitz am Bein. 

Sie bestellte sich das Kleid in ihrer Größe. Doch als das Paket ankam, erwartete sie eine böse Überraschung. 

Seht hier, was sie bekam!

Quelle: Twitter

Statt eines Kleides mit Beinschlitz erhielt sie etwas, das nicht mal ihre Unterwäsche bedeckte, sodass sie diese mit einem Smiley bedecken musste, um ein Foto machen zu können! Voller Wut postete sie das Bild auf ihrer Twitter Seite und markierte den Twitter-Account des Online-Shops.

"Für wen auf der Erde ist das gemacht worden? Menschen, die wegen öffentlicher Anstößigkeit verhaftet werden wollen???"

Zwar konnte sie das Kleid zurückgeben, der Online-Shop hat bisher jedoch nicht auf ihren Tweet reagiert.

Da ist ein Online-Einkauf wohl nicht ganz so prickelnd gelaufen!