Grusel-Fund im Kinderzimmer - Mutter rettet ihrem Baby das Leben!

Die Australierin Alecia Mitchley hob ihre 4 Monate alte Tochter aus dem Baby-Bettchen und verließ das Zimmer. Als sie zurückkam wartete eine gefährliche Giftschlange in dem Gitterbett. Der absolute Horror für jede Mutter!

Auch Kinderbetten sind nicht immer sicher, wie sich zeigt.
Quelle: IMAGO / Wavebreak Media Ltd

Wenn eine Mutter abends ihr Baby ins Bett legt, so ist es dort wohlbehalten und sicher aufgehoben. Das dachte sich auch Alecia Mitchley. Doch was die junge 2-fache Mama aus Melbourne erleben musste, lässt einem das Blut in den Adern gefrieren!

Vorsichtig hob sie ihre 4 Monate alte Tochter Sophie aus dem Kinderbett. Nicht wissend, dass sie das Baby gerade vor einer tödlichen Gefahr gerettet hatte. Denn als sie mit ihr in das Kinderzimmer zurückkehrte und sie zurück in das vermeintlich sichere Gitterbettchen legen wollte, stockte ihr der Atmen.

In dem Kinderbett erblickte sie eine etwa ein Meter lange, bräunliche Schlange. 

Wie es dann weiterging, erfährst du auf der nächsten Seite...

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Das gefährliche Tier hatte sich in das Babybett ihrer kleinen Tochter Sophie geschlängelt. Gegenüber dem australischen Nachrichtensender "Nine News Melbourne" erzählte sie: "Ich war wie versteinert, ich hatte große Angst. Ich wusste nicht, was ich tun sollte. Ich wollte mein Handy holen und meinen Sohn daran hindern, sich die Schlange anzuschauen. Es war sehr beängstigend.“

Während die junge Mutter verzweifelt versuchte, ihre Kinder in Sicherheit zu bringen, schlängelte sich das Tier weiter durch das Kinderzimmer. Sie kletterte sogar auf ein Fenster. Alecia ließ einen Schlangenexperten kommen, der das Tier einfing. Er betonte, welch ein großes Glück die kleine Sophia hatte. Denn die Schlange war alles andere als harmlos.

Wie gefährlich die Schlange wirklich war, erfährst du auf der nächsten Seite...

Grusel-Fund im Kinderzimmer - Mutter rettet ihrem Baby das Leben!
Quelle: Twitter

Bei der ein Meter langen Schlange handelt es sich um eine Östliche Braunschlange. Sie ist die zweitgefährlichste Schlange der Welt und gilt als die tödlichste in ganz Australien.

Die kleine Sophie hatte also einen riesen Glück, dass ihre Mutter sie zufällig genau zur richtigen Zeit aus dem Bettchen hob. Ein paar Minuten später hätte es schon zu spät sein können!

Zusätzlich berichtete die Online-Zeitung "dailymail.co.uk", dass zu dieser Jahreszeit die Paarungszeit der Giftschlangen beginnt und sie somit als besonders gefährlich gelten. Sie sind überall auf der Suche nach dem passenden Weibchen. Zudem sind sie gute Kletterer, sodass sie ohne Probleme durch Fenster klettern können. Babybetten stellen offensichtlich auch kein Hindernis dar.