OJ's Freund kam nicht vom Feiern heim, deshalb machte sie sich Sorgen

Und das zurecht, wie sich später herausstellt...

Der 23-jährige Freund der Berliner OJ kommt nach dem Feiern nicht nach Hause, weshalb sich OJ große Sorgen macht. Er geht nicht an sein Handy und sein bester Freund, mit dem er unterwegs sein sollte, drückt sie weg. Hilfesuchend wendet sie sich an die Jodel-Gemeinschaft, die ihr auch sofort zur Seite stehen. 

Es sollte sich später herausstellen, dass OJ sich zurecht Sorgen macht...

Während die einen ihre Späße reißen, versuchen andere Jodler wiederum ernsthafte Ratschläge zu geben, welche da lauten: OJ soll sich nicht allzu große Gedanken machen. 

Doch dazu hat sie allen Grund...

In der Nacht hatte er sie auch mehrfach versucht zu erreichen, aber weil sie schon geschlafen hatte, ging sie nicht ans Handy. 

Eine weitere Theorie der Jodler ist, dass er vielleicht zu viel getrunken hatte und jetzt in einer Ausnüchterungszelle liegt. 

Doch das kann auch nicht sein, denn...

... ihr Freund trinkt eigentlich keinen Alkohol. 

Da kommt OJ auf eine Idee:

OJ möchte nun bei der Freundin des besten Freundes anrufen - vielleicht weiß sie ja, was los ist. 

Doch ihre Aussage bringt nur noch mehr Verwirrung ins Spiel...

Diese erzählt nämlich, dass ihr Freund sagte, die Jungs würden heute in der Wohnung von OJ und ihrem Freund schlafen. Das haben sie ja offensichtlich nicht getan. Nun machen sich beide Frauen Sorgen, weshalb OJ jetzt zu ihr nach Hause fährt. 

Und da passiert es...

Plötzlich erhält sie ein Foto vom Handy ihres Freundes, wo er im Hintergrund schläft. Außerdem war die Hand einer Frau zu sehen. 

Doch es wird noch schlimmer...

Ihr Freund geht immer noch nicht an sein Telefon und auch sein bester Freund meldet sich nicht. Für OJ kommt der Verdacht auf, dass ihr Freund sie betrogen hat. 

Aber dann erwähnt die Freundin eine Sache, die OJ und die Jodler zum Nachdenken bringt:

Der beste Freund von OJs Partner hat wohl mehrfach erwähnt, dass er sich von seinem Kumpel vernachlässigt fühlt, weil dieser mehr mit seiner Freundin OJ als mit ihm unternehmen würde. 

Und dann meldet sich plötzlich OJ Freund!

OJs Freund meldet sich endlich bei ihr und schreibt, er sei nun wach und wäre in einer halben Stunde zuhause. Währenddessen stellt OJ fest, dass die Frauenhand auf dem mysteriösem Foto die seiner Ex-Freundin sein muss. 

Sein bester Freund meldet sich nach wie vor nicht. Doch nach der Ankunft von OJs Freund kommt eines zum Anderen...

Der Freund berichtet, dass er alleine in der Wohnung seines besten Freundes aufgewacht ist, der bei ihm auch nicht ans Handy geht. Zudem weiß er absolut nichts mehr von der vergangenen Nacht und kann sich auch die Entstehung des Fotos nicht erklären. 

Dann hat er einen schlimmen Verdacht...

Er vermutet, dass ihm K.O.-Tropfen untergejubelt wurden, um das Paar auseinander zu bringen. 

Also fahren die drei in die Notaufnahme...

Und tatsächlich stellt das Krankenhaus fest: K.O.-Tropfen! 

Die drei sind fassungslos, vor allem weil sich der beste Freund immer noch nicht meldet. Also fahren die drei wieder nach Hause...

OJs Freund muss sich ständig übergeben und die Freundin des Täters kommt aus dem Schock nicht mehr raus. Für OJs Freund steht aber fest: Er wird seinen (mittlerweile ehemaligen) besten Freund anzeigen! 

Und dann taucht dieser tatsächlich bei dem Paar auf!

Dieser kam tatsächlich in die gemeinsame Wohnung von OJ und ihrem Freund, um sich zu entschuldigen. Davon will der Geschädigte aber nichts hören und verlangt eine Erklärung, was vergangene Nacht passiert ist. 

Und die Wahrheit schockiert alle!

Tatsächlich hat er seinem besten Freund K.O.-Tropfen ins Getränk getan, um ihn gefügiger zu machen, was aber aufgrund der zu hohen Dosierung dazu führte, dass er komatös da lag. Die Frauenhand war tatsächlich die Hand der Ex-Freundin, mit der er sich verbündet hat, um OJ und ihren Freund auseinander zu bringen. 

Alle sind fassungslos und treffen klare Entscheidungen:

Seine Freundin hat sich sofort von ihm getrennt und auch OJs Freund hat die Freundschaft zu seinem Kumpel, mit dem er seit 13 Jahren befreundet war, sofort beendet. Außerdem hat er ihn schon angezeigt. 

Wir finden: Wer solche Freunde hat, braucht definitiv keine Feinde mehr! Den ganzen Jodel könnt ihr hier nachlesen. 

K.O-Tropfen können gefährliche Konsequenzen für die Opfer haben und sind daher strafbar!