Wegen einer pinken Parkscheibe bekommt sie ein Knöllchen

Es ist tatsächlich gesetzlich verboten

Wegen einer pinken Parkscheibe bekommt sie ein Knöllchen

Eigentlich ist es Routine für die meisten Autofahrer: Wenn man sich auf einen Parkplatz mit zeitlich begrenzter Parkdauer stellt, legt man seine Parkscheibe in die Scheibe. Genau das hat auch eine Nordrhein-Westfälin gemacht, als sie kurz in Sankt Augustin ihren Wagen abstellen wollte. Doch als sie zurück zu ihrem Auto kam, hatte sie trotzdem ein Knöllchen unter dem Scheibenwischer. Der Grund: Die Parkscheibe war pink.

Warum pinke Parkscheiben verboten sind und wie die Frau reagiert hat, lest ihr auf den nächsten Seiten.