Corona-Krise: Um welche Uhrzeit kann ich am besten einkaufen gehen?

In Zeiten von Corona ist es schwierig, bei einem Einkauf noch das zu bekommen, was man braucht. Zu diesen Uhrzeiten kannst du am besten einkaufen:

Manche Regale sind zu bestimmten Uhrzeiten aufgrund des Corona-Virus schon restlos leer.
Quelle: imago images / Lichtgut

In der momentanen Lage ist es gar nicht mehr so leicht, noch alles zu bekommen, was man eigentlich einkaufen wollte. Zu oft muss man inzwischen mehrmals gehen, in der Hoffnung, dass es am nächsten Tag wieder vorrätig ist. Als Schutzmaßnahme vor dem Corona Virus haben übrigens viele Supermärkte Schilder angebracht, auf denen unter anderem darum gebeten wird, einen Mindestabstand beim Einkauf einzuhalten. Aber zu manchen Uhrzeiten ist das Einkaufen noch richtig entspannt und man muss weniger lang anstehen. 

Welche Uhrzeit das ist, erfährst du auf der folgenden Seite:

Viele Menschen tummeln sich zu Zeiten von Corona vor den Supermärkten.
Quelle: imago images / Sabine Gudath

Der Einkauf in Zeiten von Corona

Viele Menschen tümmeln sich zur Zeit des Corona-Virus in den Supermärkten und drängeln sich dabei dicht an dicht. Deswegen denken viele Menschen, dass sie am besten ihre Mittagspause dazu nutzen sollten, mal schnell etwas einzukaufen, um so die Menschenmassen und Schlangen zum Warten zu umgehen. Aber ist das die beste Uhrzeit, um noch relativ ungestört einkaufen zu gehen? 

Leider nein, denn viele Menschen sind bereits auf diese Idee gekommen, sodass sich erneut lange Schlangen vor der Kasse bilden. Wann ist denn dann die perfekte Zeit?

Es gibt bestimmte Uhrzeiten, zu denen man einkaufen gehen sollte, zu denen der "Corona-Hamster-Einkäufer" vermutlich nicht unterwegs ist.
Quelle: imago images / Max Stein

Die großen Fragen

Viele Menschen fragen sich daher, wann kann ich denn überhaupt noch einkaufen, ohne vorher stundenlang anzustehen? Kriege ich dann überhaupt noch etwas oder sind die Regale dann sowieso leer?

Gibt es vielleicht irgendwo einen geheimen Supermarkt, der besser aufgestellt ist und bei dem weniger Menschen einkaufen, sodass dort noch mehr Ware vorrätig ist?

Auf der nächsten Seite listen wir dir 3 Tipps auf, wie du am besten in Zeiten von Corona einkaufen kannst:

Besonders am Wochenende ist nicht die Zeit, um einkaufen zu gehen, denn dann ist es total voll.
Quelle: imago images / ITAR-TASS

Tipp 1: Vermeide das Wochenende

Besonders am Wochenende kommen die meisten Menschen auf die Idee einzukaufen. Auch vor dem Virus war das bereits bei vielen der Fall, das hat sich leider kaum geändert. Versuch also nicht am Wochenende deine Einkäufe zu erledigen, sondern lieber unter der Woche. 

Tipp Nummer 2 folgt auf der kommenden Seite:

Vor allem an der Kasse kann es vorübergehend zu Staus kommen, da besonders viele Menschen zur Mittagszeit einkaufen wollen.
Quelle: imago images / Action Pictures

Tipp 2: Wähle die Uhrzeit mit Bedacht

In der jetzigen Situation ist es ratsam, sich eine bestimmte Uhrzeit auszuwählen, zu der besonders wenig los ist. Wichtig ist dabei auch, nicht mehr einzukaufen, als nötig. So genannte Hamsterkäufe sollten vermieden werden, denn aufgrund dessen haben viele Menschen keinen Zugang mehr zu bestimmten Produkten, wie zum Beispiel Obst und Gemüse, welches besonders wichtig ist. Versuch also nur wenige Dinge auf Vorrat zu kaufen und nicht wahllos nach Dingen zu greifen, vor allem nicht, wenn du sie ohnehin für gewöhnlich nicht essen würdest. 

Unser Tipp: Versuch nach Möglichkeit am Freitag Vormittag einkaufen zu gehen, da zu dieser Uhrzeit bisher wenig los ist. Wenn du an den übrigen Tagen die Uhrzeit zwischen 11 bis 12 meidest, wirst du in der nächsten Zeit einen geruhsamen Einkauf erleben können.

An diesen Tagen ist besonders wenig los: 

Besonders zur Corona-Krisenzeit solltest du darauf achten, deinen Mitmenschen etwas Gutes zu tun und eventuell bringst du deinen Nachbarn etwas vom Einkaufen mit.
Quelle: imago images / Sabine Gudath

Tipp 3: Gute Tage zum Einkaufen

Bisher sind die Wochentage Dienstag und Donnerstag besonders geeignet für einen Einkauf, der in "aller Ruhe" stattfinden soll. Wenn du also die übrigen Tage vermeidest, und dich an die Uhrzeiten hältst, die wir dir empfohlen haben, kann deinem gewohnten Tagesablauf fast nichts mehr im Wege stehen.

Denke immer daran: Versuch niemandem etwas wegzunehmen, dass du selbst nicht unbedingt brauchst und versuch andere Menschen so weit es dir möglich ist, zu unterstützen. Und wenn du nur deinen Nachbarn anbietest, für sie einzukaufen, wenn du ohnehin unterwegs bist. Sie werden dir sicher sehr dankbar dafür sein!