Jahresrückblick 2020: 10 Bilder beschreiben das Corona-Jahr perfekt

2020 war wegen Corona nun wirklich kein einfaches Jahr für die gesamte Menschheit, wie 10 Bilder in unserem Jahresrückblick perfekt beschreiben.

Eine gefüllte Flasche steht auf dem Kopf.

2020 war wegen Corona für jeden von uns in jeder Hinsicht ein verdammt seltsames und oftmals auch ein sehr hartes Jahr. Wie diese Flasche bereits das Sinnbild für die unausweichliche Katastrophe ist, findet ihr in unserem Jahresrückblick nun 10 Bilder, die das hinter uns liegende Jahr perfekt illustrieren.

Viel Spaß beim Lachen...oder auch Weinen.

[Bild: Xylopiano via Reddit]

Olivenöl breitet sich im Supermarkt aus.

#1 Eine richtige Sauerei

In vielerlei Hinsicht hat das Corona-Jahr 2020 Ähnlichkeit mit diesem Bild aus dem Supermarkt: Denn das Ausmaß der Katastrophe lässt sich auch hier nur erahnen, der Schaden wird bestimmt nicht billig und am Ende weiß niemand so recht, wie man die Schweinerei wieder in Ordnung bringen soll. 

[Bild: Poonswoggle via Reddit]

Eine Avokado mit großem Kern

#2 Zu hohe Erwartungen

Zu hohe Erwartungen sind nie gut, wie das Beispiel dieser Avocado zeigt. Das gleiche gilt für 2020: Im Januar waren wir noch alle optimistisch, dass es ein reichhaltiges Jahr werden würde. Aber wie bei dieser Frucht haben wir uns wohl leider getäuscht.

[Bild: gortrix via Reddit]

Mann verliert Whiskeyflasche

#3 Der Absturz

Denn schon bald rauschte unser Optimismus in den Keller, wie dieses Foto sehr gut abbildet. Aufgenommen wurde es nur Sekundenbruchteile vor der Katastrophe. Das kann einem schon leid tun, aber mit Blick auf 2020 tun wir uns auch einfach selber leid.

[Bild: cadagricomiguel via Reddit]

Ein Mann ist im Sand eingebuddelt.

#4 Einfach ein richtig besch***enes Jahr

So wie dieser Mann sich seinen Urlaub vermutlich anders vorgestellt hat, hatten wir ganz andere Erwartungen an 2020. Das Sinnbild ist auch deshalb so passend, weil wir uns mindestens genauso ohnmächtig fühlen wie der eingebuddelte Urlauber. 

[Bild: frenchavocadoo via Reddit]

Ein Autoschloss hängt an einem Schlüssel.

#5 Wenn alles auseinanderfällt

2020 hat uns auch gelehrt, dass man Sicherheit niemals selbstverständlich nehmen sollte. Dieselbe Erfahrung hat wohl auch dieser Reddituser gemacht: Wenn selbst das Autoschloss seinen Dienst aufgibt, kann man den Schlüssel auch gleich in die Tonne werfen. Denn wer würde so ein Auto überhaupt noch klauen wollen? 

[Bild: theangrybritishgamer via Reddit]

Pfefferkörner in der Pfanne.

#6 Wenn das Leben dir eine pfeffert

Ungefähr so hat uns Corona erwischt: Mit voller Wucht und total unerwartet. Dabei hatten wir an Pfeffer eigentlich genug. Was fehlte, waren Klopapier, Mehl oder auch mal echte Begegnungen. Mit echten Menschen. Ohne Bildschirm, im echten Leben. Echt doof, dass das Jahr so gelaufen ist. 

[Bild: scoobdrew via Reddit]

Ein Flatscreen hat sich von der Wand gelöst

#7 Du hattest einen Job

...hieß es wohl für den Handwerker, der diesen Flatscreen an die Wand montiert hatte. Aber zumindest ist er mit seinem schweren Los nicht allein, denn viele Menschen haben 2020 unter der Arbeitsmarktsituation wegen Corona gelitten - und zwar völlig unverschuldet. 

[Bild: Nortion via Reddit]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

#8 Hartnäckige Spuren

Dieses Bild zeigt eine fiese Hundekotspur, die offenbar ein Saugroboter versehentlich auf den Teppich gezeichnet hat. Ebenfalls ein prima Sinnbild für 2020 und die kommenden Jahre. Denn den ganzen Mist, den Corona uns beschert hat, werden wir auch 2021 noch nicht komplett wieder los sein.   

Blick vom Dach auf eine Leiter.

#9 Kein Zurück

Ein weiteres treffsicheres Bild für die Ausweglosigkeit, in die uns Corona 2020 gebracht hat. Manchmal fühlten wir uns auch wie dieser arme Reddit-User auf dem Dach: Isoliert, einsam und angesichts der Situation konnte einem echt schwindelig werden. Hoffentlich hat ihm inzwischen jemand die Leiter zurückgebracht. 

[Bild: sonnet155 via Reddit]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

#10 Schlimmer geht immer

Kaum zu glauben, aber das gilt auch für das Corona-Jahr 2020. Und der Tweet zu diesem wirtschaftlichen Totalschaden macht deutlich, dass theoretisch jeden Tag neue Katastrophen auf uns warten könnten. In diesem Sinne: Mal schauen, was 2021 für uns bereit hält!