Reddit Nutzer erzählen von den schlimmsten Hochzeiten

Hochzeiten sollen der schönste Tag im Leben sein, doch die Feiern auf denen die Reddit Nutzer waren, waren anders. Sie erzählen von den schlimmsten Stories

Eigentlich soll eine Hochzeit der schönste Tag im Leben sein, doch manchmal geht alles schief.
Quelle: imago images / McPHOTO

Für gewöhnlich sind Hochzeiten unvergesslich, aber nur deshalb, weil sie so wunderschön waren. Sie sollen der erste Tag im gemeinsamen Leben des Paares sein. Vom wunderschönen Hochzeitsantrag bis hin zur Feier soll alles perfekt laufen. Doch das ist leider nicht immer so. Manchmal benehmen sich die Gäste einfach nur daneben oder das Ganze wird einfach ein riesen Desaster. Reddit Nutzer erzählen von den schlimmsten Hochzeiten, auf denen sie jemals waren. 

Und wir alle können wohl etwas davon lernen! 

Wenn bei Hochzeiten ein Gast zu tief ins Glas guckt, kann es für alle beteiligten schlimm werden.
Quelle: imago images / Westend61

#1 Eine Familie, die nicht so viel Glück bei Hochzeiten hat

"Die dritte Hochzeit meines Bruders. Jeder kam, außer der Vater der Braut. Er kam über eine Stunde zu spät mit T-Shirt und Jeans, schreit rum, was er mit den Brautjungfern so anstellen würde, beleidigt die Trauzeugen, weil sie sich so schick gemacht haben und betrinkt sich völlig."

Und weil das noch nicht reicht, hat kobester1985 noch eine zweite Geschichte: 

"Oder die Hochzeit meines Vaters. An der die Mutter der Braut Whiskey mit zur Hochzeit brachte, sich völlig betrank bevor die Zeremonie überhaupt losging und dann laut rumschrie, wie sehr mein Vater doch nicht gut genug wäre für meine Mutter. Sie wurde rausgeschmissen und zerschnitt die Reifen der Limousine."

[kobester1985 via Reddit]

Wenn sich die Brautjungfern und Trauzeugen nicht benehmen können, kann es nicht gut laufen.
Quelle: imago images / Shotshop

#2 Wenn einfach alles falsch läuft

"Die Braut hatte 14 Brautjungfern, jede von ihnen hatte ihren eigenen Song als sie zum Altar liefen, die Kirche war mit über 100 Leuten vollgestopft, die Luft im Juli war der Horror (es gab kein einziges Fenster in der Kirche), die Zeremonie war fast 3 Stunden lang, denn 1. wollten so viele Menschen irgendwelche Gedichte vortragen oder Lieder singen, 2. der Bruder des Bräutigams hielt die Hochzeitsrede und verwandelte sie in eine Aneinanderreihung an 'Erinnerst du dich noch'-Geschichten aus ihrer ganzen Kindheit. 

Wir kommen endlich bei der glücklicherweise kühlen Empfangshalle an. Das Abendessen sollte um 18:00 anfangen. Um 20:30 wurde die Braut ohnmächtig, weil sie zu wenig aß, das war nachdem weitere 2 Stunden irgendwelche Cousins, Tanten und Onkel Reden, Gedichte oder Lieder vortrugen. Warum sie das nicht erst nach dem Essen machten, werde ich wohl niemals verstehen. 

Und um Mitternacht stritten sich dann auch noch zwei Trauzeugen, beide völlig voll, um die Nummer von einer der Brautjungfern. Sie entschieden sich den Streit mitten auf der Tanzfläche auszutragen. Natürlich."

[Tinycowz via Reddit] 

Wenn der Bräutigam die Trauung verpasst, findet die Hochzeit einfach nicht statt.
Quelle: imago images / Westend61

#3 Der Bräutigam, der zu spät kommt 

"Ich war früher Hochzeits-Dj. Einmal war ich bei einer Hochzeit, bei der der Bräutigam nicht auftauchte. Es war eine totale Katastrophe. Die Braut sah aus, als wäre sie gerade 18 geworden, unglaublich süß und sie saß im Flur weinend mit ihren Eltern, während die Freunde und Familie von der Zeremonie weggeschickt wurden, um an der Rezeption trinken und essen zu können. 

Seltsamerweise tauchte der Bräutigam später am Abend auf, als der Priester schon weg war. Sie hatten ihren offiziellen Tanz, aber geheiratet haben sie an dem Tag nicht." 

[123CaptainNic via Reddit]

Unschön ist es, wenn man als Bräutigam die eigene Hose vergisst.
Quelle: imago images / Westend61

#4 Die vergessene Hose 

"Mein Mann hatte seine Hose vergessen. Wir heirateten in einer entfernten Gegend, wo es keine extra Hosen gab. Er musste die Hose meines Vaters tragen."

[Sternmacaroon via Reddit]

Die Braut konnte über den peinlichen Moment wenigstens lachen.
Quelle: imago images / blickwinkel

#5 Der Schleicher 

"Eher lustig als schlimm: Ich war einer von 9 Trauzeugen bei der Hochzeit eines Freundes. Als wir beim Altar standen - während der Zeremonie alle in einer Reihe - stand der letzte, der Bruder der Braut, ungefähr 9 Meter vom Brautpaar entfernt. Bevor wir hochgingen, sagte der Braut-Bruder zu mir 'Man, ich muss so dringend pupsen'. Ich dachte, er macht einen Witz und sagte ihm, er soll ihn einfach rauslassen. Nach ungefähr 10 Minuten der 45-minütigen Zeremonie ließ er ihn tatsächlich raus, leise. Wegen der Klimaanlage in der Kirche brauchte es eine Weile, bis der Gestank bei mir ankam. Es war wie ein Nebel. Während der nächsten Minuten konnte ich beobachten, wie die stinkende Wolke nach und nach bei jedem Trauzeugen ankam bis er schließlich dann beim Bräutigam, dem Priester und der Braut landete, die anfing zu lachen."

[Stink_pizza via Reddit]

Den schlimmen Moment wird die Braut wohl nie vergessen, als die Schwiegermutter während der Kirche telefonierte.
Quelle: imago images / CHROMORANGE

#6 So dreist muss man erstmal sein 

"Es war die Hochzeit meiner Tante. Als sie zum Altar schritt, klingelte ein Telefon. Es war das Handy von der baldigen Schwiegermutter meiner Tante. Es klingelte eine ganze Weile, bis sie es wühlend in ihrer Tasche gefunden hat. Und dann hat sie es gefunden und ging ran! Sie plauderte eine Weile, während meine Tante den Gang entlang bis zum Altar ging."

[via Reddit]

Bei so vielen Namen war schon das Ausfüllen der Heiratsurkunde schlimm.
Quelle: imago images / Westend61

#7 Das Namens-Wirrwarr

"Als meine Eltern heirateten, kombinierten sie ihre Namen und jeder nahm die Kombination der Namen an. So waren ihre Namen Mama Papasname-Mamasname und Papa Papasname-Mamasname. Als ich geboren wurde nannten sie mich Tochter Papasname-Mamasname. 

Letzte Woche verbrachte ich 20 Minuten damit, von einer Angestellten angeschrien zu werden, die meine Heiratsurkunde ausfüllen sollte. Erst wollte sie meinen Mädchennamen wissen. Mein Mädchenname ist Papasname-Mamasname. Ich kam auf diese Welt mit einem doppelten Nachnamen. Das gefiel ihr nicht. 

Dann wollte sie den 'echten' Namen meines Vaters wissen. Denn mein Papa hat sich legal den Namen ändern lassen. Mit der Macht des Gesetztes klebte er den Namen meiner Mutter an seinen. Das steht so auf meiner Geburtsurkunde. So steht es auch auf seinem Führerschein. Auch das mochte sie nicht. 

Zum Schluss wollte sie den Mädchennamen meiner Mutter wissen. Meine Mutter hatte einen Mädchennahmen, also bekam ihn die Angestellte. Doch nun hatte meine Mama nur einen Namen und mein Vater einen Doppelnamen. Das gefiel ihr nicht. 

Sie betonte immer wieder, wenn eine dieser Informationen falsch wäre, könnte ich nicht heiraten. Sie sagte immer wieder, sie werden es nochmal checken. Sie war so gestresst, dass sogar ihr Stress Stress hatte. 

Ich nehme den Namen meines Mannes an, es reicht." 

[via Reddit]