Lifehack für die Küche: So hast du nie wieder Ärger mit Klarsichtfolie

Ein Lifehack für die Küche, der wirklich jedem weiterhilft. Klarsichtfolie ist unpraktisch in der Handhabung, was sich aber mit einem Trick beheben lässt.

Lifehack in der Küche: Klarsichtfolie ist superpraktisch, aber umständlich in der Handhabung

Jeder kennt sie - die meisten haben sie Zuhause: die Klarsichtfolie. So praktisch, wie sie an sich doch ist, so unpraktisch ist sie wiederum in der Handhabung. Doch ein Glück gibt es einen Küchen-Lifehack, der den lästigen Kampf gegen die durchsichtige Küchenfolie zur Vergangenheit werden lässt.

Lifehack für die Küche: Klarsichtfolie lässt sich mit einem Trick besser handhaben

Die Klarsichtfolie bietet in der Küche sehr viele Vorteile, weswegen sie auch von vielen Menschen verwendet wird. Doch seien wir mal ehrlich: Es gibt keinen, der sich nicht schon mal über Klarsichtfolie geärgert hat? Wie man den Ärger eindämmen kann, siehst du in diesem Artikel.

Eine Alternative für die Küche ist Alufolie statt Klarsichtfolie

Alternativen zur sonst nervigen Klarsichtfolie

Wenn man sich schon so sehr damit identifizieren kann, dass man sich schon viel zu oft über zu früh eingerissene Klarsichtfolie geärgert hat, kann man sich auch mal nach Alternativen umsehen. Die Alternative, die einem da im ersten Moment einfallen wird, ist die gute alte Alufolie. Der offensichtlichste Nachteil daran ist aber, dass sie - Überraschung! - nicht durchsichtig ist. Die Klarsichtfolie ist da außerdem nochmal flexibler und passt sich dem umwickelten Material besser an. Eine weitere Alternative stellen beispielsweise Bienenwachstücher dar. Sie sind immerhin deutlich häufiger wiederverwertbar als es Klarsicht- oder Alufolie jemals waren oder sein werden. Aber auch die Alternativen kann man anders verwenden, als es im Sinne des Erfinders war - oder wusstest du, wie man Backpapier auch verwenden kann?

Ein Lifehack für die Küche ist, die Klarsichtfolie statt in der Schublade im Gefrierfach zu lagern

Der Küchen-Lifehack, den die Welt definitiv gebraucht hat!

Ein Trick für ein besseres Leben in der Küche ist der, dass man die Klarsichtfolie einfach nicht mehr in der Schublade neben anderen Habseligkeiten wie Alufolie und Gummis deponiert. Man sollte einfach etwas Platz in der Gefriertruhe lassen, die Plastikdosen mit dem Gemüseeintopf von vor drei Jahren einfach mal rausnehmen zum Beispiel, und so dann eine feste Stelle für die Klarsichtfolie etablieren. Die Klarsichtfolie wird dann nicht mehr die Unart besitzen, wie selbstverliebt an sich selbst zu kleben, sondern kann fein säuberlich aus der Pappverpackung geholt werden. Deine Nerven werden es dir danken! Für noch mehr Nerveneinsparung schau dir unsere weiteren Küchen-Lifehacks an!