10 alltägliche Dinge, die Menschen zu spät gelernt haben

Das sollte doch wirklich jeder können, denkt man sich bei alltäglichen Dingen. Aber das haben die Menschen wohl zu spät gelernt:

Für viele eine alltägliche Sache, aber sie hat das erste Mal im Leben alleine eingekauft.
Quelle: imago images / Science Photo Library

Wir haben schon vieles erlebt, ob es dabei um ekelhafte Dinge ging, die auf Toiletten passiert sind oder um Kellner, die von den seltsamsten Sonderwünschen ihrer Kunden erzählt haben, lustig waren die Geschichten dann doch irgendwie. Aber bei manchen alltäglichen Dingen fragen wir uns, warum haben diese Menschen das nicht früher gelernt? Reddit-Nutzer erzählen von den Dingen, die sie erst sehr spät gelernt haben:

Auf der nächsten Seite geht´s los! 

Mit 20 Jahren war die Person noch nie im Leben geflogen.
Quelle: imago images / agefotostock

#1 Der Reisepass 

"Als ich 20 Jahre alt war, erhielt ich eine wirklich wunderbare Beförderung. Die Beförderung verlangte für eine Woche Training in einen nahe gelegenen Staat zu fliegen. Ich war von der ganzen Sache super ekstatisch... bis ich mich daran erinnerte, dass sich eine Freundin von mir über ihre Schwierigkeiten mit dem Pass beschwerte. Also lehnte ich die Beförderung prompt ab. Meine Vorgesetzten waren wirklich ratlos, warum ich die Beförderung ablehnte.

Ich: "Leider habe ich keinen Reisepass."

Manager: "... Sie sind noch nie geflogen, oder?"

Ich: "Nein. Ich bin noch nie geflogen."

Manager: "Sie brauchen keinen Reisepass, um innerhalb des Landes zu fliegen."

Und dann wurde mir klar, dass mein Freund nach Mexiko fliegen wollte. Ich wollte nur in einen Nachbarstaat fliegen. Als mir das klar wurde, brachen meine Vorgesetzten alle in Gelächter aus.

Die Geschichte verfolgte mich bis zum Training, zu dem ich ging. Mein Trainer begrüßte mich persönlich und fragte mich, ob ich Schwierigkeiten hatte, einen Pass zu bekommen, dann begann er zu lachen."

[LightningCole via Reddit]

Gefühlt haben die Ärzte ihren Job zum ersten Mal ausgeübt, obwohl es ihr alltäglicher Job ist.
Quelle: imago images / Panthermedia

#2 Der Hinweis eines Arztes...

"Ein vermutlich eingeklemmter Nerv, der Ort und die Lage der Ursache und das Ausmaß der Schädigung durch einen "Quetschunfall" wurden durch Reflexuntersuchungen auf Reize in meinem Knie und Fuß bestätigt. Ein Arzt der Notaufnahme und mein eigener Arzt hatten den Neurologen gesagt, dass das aufgrund der Ergebnisse ihrer Reflex-Tests ein dringender Notfall sei. Der Arzt in der Notaufnahme sagte mir, ich solle das Krankenhaus anrufen und ihnen sagen, dass ich nicht urinieren könne, wenn ich drei Tage lang nicht gesehen werde. Die ganze Zeit dachte ich, ich hätte nur Rückenschmerzen und einen Riss in den Beinmuskeln, aber sie fanden schließlich VIEL mehr.

Ich konnte pinkeln und war zu schüchtern, so dass ich dummerweise nicht das Spiel mitspielte, wie er es mir befohlen hatte, aber die Ärzte warteten zu lange, und ich verlor dauerhaft Kraft und etwas Funktion; eine Wirbelsäulenoperation einen Monat später verhinderte eine schwerere dauerhafte Lähmung und linderte vorübergehend einige der Schmerzen, aber die Schmerzen kamen aufgrund der jetzt inoperablen Narbenbildung zurück. Ein Neurochirurg und zwei Orthopäden versuchten, eine Reaktion in meinem Fuß und Unterschenkel zu erreichen, aber es kam nichts. Ich sagte ihnen, sie sollten mir einfach eine Nadel durch den Fuß stecken, wenn sie mir dann glaubten, denn ich konnte nichts fühlen. Wenn sie auf meinen Arzt gehört hätten, wäre ich dem Normalzustand nähergekommen. Arrogante Mistkerle."

[breddit_gravalicious via Reddit]

Es kann ziemlich peinlich werden, wenn man denkt, dass es cool ist mit den Fingern zu schnippen, wenn der Kellner kommen soll
Quelle: IMAGO / robertkalb photographien

#3 Gentleman

"Dass das Schnippen der Finger, um den Kellner zu holen, sehr unhöflich ist. Ich bin mit Filmen aufgewachsen, in denen das gemacht wurde und ich fand es cool. Ich ging zu einer Geburtstagsfeier meiner Klassenkameradin, ihre Eltern waren reich und wir aßen in einem sehr schönen Restaurant. Alles lief gut, bis ein Mädchen etwas verschüttete und ich dachte, es wäre cool hinüber zu gehen und alles mit meiner Serviette aufzuwischen. Ich wollte als Gentleman rüberkommen, also stand ich auf und schnippte sehr laut mit den Fingern und signalisierte dem Kellner, dass ich eine neue Serviette brauchte. Das Geburtstagskind war nicht begeistert, da ihre Familie fast jeden kannte, der dort arbeitete. Niemand erklärte mir, was ich getan hatte, bis wir später auf dem Weg nach Hause waren."

[Havib3 via Reddit]

Erst Anfang 20 wurde einer Person klar, dass Thunfisch kein Delfin ist
Quelle: IMAGO / YAY Images

#4 Der Thunfisch

"Dass Thunfisch nicht aus Delfin hergestellt ist. Ich dachte, "delfinfreundlicher Thunfisch" sei eine vegetarische Option. Ich weiß nicht, warum ich dachte, Thunfisch sei überhaupt ein Delfin, aber ich glaube, vielleicht, weil Delfine klug sind und die Leute mir sagten, dass Thunfisch dich schlau mach. Ich habe ich als Kind dann einfach 2 + 2 zusammengezählt. Ich war Anfang zwanzig, als mir klar wurde, dass Thunfisch eigentlich ein anderer Fisch ist.

[nathanosaurus84 via Reddit]

Ein Mann wusste nicht, dass man mit einem Master nicht gleich auch den Titel erhält
Quelle: IMAGO / agefotostock

#5 Der "Master"

"Einer meiner Klassenkameraden in meinem MBA-Programm war gegen Ende des Programms aufgeregt, weil er es kaum erwarten konnte, dass die Leute ihn "Master Smith" nannten (unter Verwendung des generischen Nachnamens). Ich lachte, weil ich dachte, er scherzte und als er fragte, was ich für so lustig halte, sagte ich ihm, dass ein Master-Abschluss einem im Gegensatz zum Doktortitel nicht den Titel „Master“ verleiht. Er hatte ein gebrochenes Herz. Er sagte, es sei der Hauptgrund, warum er einen Master-Abschluss wollte und dass seine Eltern ihm sagten, dass dies der Fall sei... Armer Kerl.

[dtcrebel via Reddit]

Mit 30 Jahren wusste die Person nicht, was Donner eigentlich ist und lernte es erst sehr spät.
Quelle: imago images/ blickwinkel

#6 Was bedeutet Donner eigentlich?

"Dass Donner das Geräusch eines weit entfernten Blitzes ist und nicht das Aufeinanderprallen von Wolken. Das habe ich letztes Jahr realisiert, ich bin 30 Jahre alt.

[Ripley2179 via Reddit]

Der Moment, wenn man nicht weiß wie die Welt funktioniert und sich im Biologieunterricht blamiert
Quelle: IMAGO / Shotshop

#7 Biologieunterricht

"Bis ich ungefähr 16 war, dachte ich, dass Pflanzen (Grün) CO2 aufnehmen und Sauerstoff abgeben und Blumen das Gegenteil tun. Als ich im Unterricht gefragt wurde, wie ich die Treibhausgasemissionen stoppen kann, sagte ich: 'Warum nicht einfach alle Blumen abschneiden?'. Das Zimmer war still, der Lehrer war verwirrt. Ich setzte mich und sagte nichts. Wenn man bedenkt, dass dies ein fortgeschrittener Biologiekurs war, ist das ziemlich peinlich."

[MilkTheSloth via Reddit]

Ein Kind, das alleine Fahrradfahren lernen musste
Quelle: IMAGO / Alexander Rochau

#8 Fahrradfahren

"Fahrradfahren. Ich habe es mit 18 gelernt, meine Eltern glaubten an einen Astrologen, der ihnen sagte, dass ich einen schrecklichen Unfall haben würde, wenn ich fahre oder fahre. Also musste ich heimlich von einem Freund Fahrrad lernen."

[hoodibaba007 via Reddit]

Das Mädchen lernte erst mit 11 Jahren wo sie genau lebte.
Quelle: imago images / agefotostock

#9 Der Irrtum

"Bis ich etwa 15 Jahre alt war, war ich davon überzeugt, dass ich in den USA lebte.

Ehrlich gesagt ist mir das gar nicht so peinlich, denn als ich aufwuchs, wurde ich mit US-Fernsehen, US-Filmen bombardiert. Ich fuhr regelmäßig nach Florida in den Urlaub, ich sprach Englisch, ich kannte den Unterschied zwischen England und Neuengland nicht, und zu allem Überfluss dachte ich als Kind, dass ich aus dem Nordosten Englands kam, ich lebte zwischen Washington (D.C.) und (New) York.

Ich bin als Kind viel nach York gefahren, aber es hat nie geklickt, dass ich die Mauer oder das Schloss nie im Fernsehen gesehen habe, und es gab einen deutlichen Mangel an Wolkenkratzern. Es hat nie Klick gemacht, bis ich tatsächlich nach New York fuhr, und es dauerte eher eine achtstündige Flugreise als eine einstündige Fahrt.

Ich war als Kind verdammt dumm und bin es immer noch.

Ergänzung: Ich habe gerade meine Mutter danach gefragt, und sie sagt, ich habe es mit 11 und nicht mit 15 Jahren herausgefunden."

[Doublebow via Reddit]

Der Mann lernte erst später, dass ein Deja-vu vielen Menschen passiert
Quelle: IMAGO / agefotostock

#10 Das Déjà-vu

"Das Déjà-vu-Phänomen ist allen Menschen bekannt. Bis ich 19 Jahre alt war, glaubte ich, dass ich der einzige bin, der Einblicke in Ereignisse erhält, die man vermeintlich bereits erlebt hat. Ich erkannte meinen Fehler, als ich dies meiner Freundin erzählte und sie mich anstarrte. Ich war verwirrt, also hab ich es am nächsten Tag nachgeschlagen und war schockiert zu sehen, dass ein Déjà-vu ziemlich häufig bei vielen Menschen passiert. Das war peinlich."

[Hawk_eating_puppy via Reddit]