14 Bewerbungsschreiben, bei denen jeder Chef sofort davonlaufen würde

Du denkst, du hast schon ein schlechtes Bewerbungsschreiben verfasst? Warte, bis du die Beispiele gesehen hast! So überzeugt man den Chef definitiv nicht!

Nicht allen fallen Bewerbungen unbedingt leicht.
Quelle: IMAGO / agefotostock

Für viele von uns ist die Jobsuche beinahe mit ebenso viel Stress verbunden wie der Job selbst. Immerhin gehört zum Bewerbungsprozess nicht nur ein gutes und überzeugendes Auftreten, sondern auch eine sorgfältig ausgearbeitetes Bewerbungsschreiben. Dass sich einige Menschen damit sehr schwertun, ist kein Geheimnis. Es gibt aber auch solche Fälle, die nicht nur Chefs, sondern auch uns am gesunden Menschenverstand zweifeln lassen.

Überzeugt euch selbst! Los geht es mit der Nr. 1

Empfohlener externer Inhalt
Facebook

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Facebook-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Facebook übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

1. Der Selbstbewusste

So auch dieser junge Mann, der sich in seinen Worten als „retungssanitäter“ bewirbt – wenn man es denn Bewerbung nennen darf. Abgesehen von den unzähligen Rechtschreibfehlern in diesem Dokument, hadert er anscheinend auch deutlich mit dem deutschen Wortschatz. Doch alles halb so schlimm, er sammelte ja bereits Erfahrungen im Sicherheitsdienst und ist daher bestens qualifiziert. Als Entschädigung für seine harte „psychobelastung“ fordert er 3000 € monatliches Gehalt.

[Tut die deutsche Sprache retten via Facebook]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

2. Die Ehrliche

Streng genommen handelt es sich hierbei um ein Schreiben an das Finanzamt. Dies ist jedoch abschließend mit der Bitte um einen Job verbunden, für den sich die Bewerberin sehr begeistern würde!

[@RomanovicJelena via Twitter]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

3. Der Sprücheklopfer

Ja, zugegeben es ist keine richtige Bewerbung. Aber dieser junge Mann wollte wohl einfach nur das O2 Team dissen. Hat irgendwie auch funktioniert.

[@dani_brandt via Twitter]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

4. Der Motivierte

Diese Person hat ja eigentlich recht. Wenn das Arbeitsamt sagt, dass man ohne Job kein Geld erhält, dann sollte man sich mal darum kümmern. Eigentlich die perfekte Arbeitskraft: motiviert, schnell und „höflisch“. Was soll da noch schiefgehen?

[@11Freunde_de via Twitter]

Empfohlener externer Inhalt
Facebook

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Facebook-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Facebook übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

5. Der Laberkopf

Er war früher in der Schule vermutlich der Klassenclown und ist heute für seine Dummschwätzer-Art bekannt. Doch die klassischen Klischees auf dem Bau bedient er ja schon irgendwie. Und wer könnte zu einem Bier bei der Arbeit „nein“ sagen?

[Sprüche und Zitate via Facebook]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

6. Die Originelle

Hier noch einmal eine Bewerbung, die gar nicht mal so schlecht ist! Solch eine Kreativität sollte wirklich belohnt werden. Hoffentlich hat sie die Stelle bekommen! 

[@truffls via Twitter]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

7. Der Nachhakende

Manchmal ist es nicht die Bewerbung selbst, sondern die Ungeduld des Bewerbers, die von besonderer Kreativität zeugt. Lösungsorientiert ist es jedenfalls:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

falls Ihr Faxgerät das Papier frisst, lasse Ich Ihnen meine Unterlagen auf diesem Weg nochmals zukommen. Am besten schmeißen Sie Ihr Faxgerät weg. Hoffentlich funktioniert die Email wenigstens...

“Mit dem einen Satz: "Bezüglich meiner Bewerbung bitte ich um eine Antwort", stelle ich eine gewisse Mindestanforderung an die Unternehmen, mein Anliegen zu begreifen.

Hier ein paar Vorschläge, wie Sie am besten antworten könnten...

1. Drei Worte reichen: "NIX MEHR FREI!"

2. Wir haben zu viel Personal und werden wieder welche entlassen.

3. Wir müssen unseren Personalchef erst noch ausreichend schulen.

4. Ihre Bewerbung haben wir nicht erhalten, aber warum sollen wir Ihnen das sagen?

5. Finden wir Ihre Bewerbung sch****, benötigen wir ebenfalls einen Fäkalienweg.

7. Wir können unser Faxgerät nicht mehr finden, obwohl es ständig piepst.

8. Ihre Unterlagen haben wir verschlampt und schämen uns jetzt.

9. Wir warten immer noch auf den Aufschwung.

10. Wir schließen wegen Reichtum.

11. Wir schließen wegen Pleite.

12. Unser Stellenangebot war nur ein Scherz.

13. Wir fühlen uns mit der Bearbeitung überfordert.

Ich gehe nicht davon aus, dass Sie ein Saftladen mit Büroastronauten sind.

Mit freundlichen Grüßen“

[@sigismundf via Twitter]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

8. Der Hartnäckige

Nachdem es eine Absage nach der anderen hagelte, entschied er sich einfach, den Absagen abzusagen. Für so viel Kreativität würden wir ihn glatt einstellen!

[@adzunaDE via Twitter]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

9. Der, der sich nicht so für Grammatik interessiert

Neben den Rechtschreibfehlern fällt das Anschreiben auch durch den originellen Namen des Bewerbers auf.

Der hat nämlich geschrieben:

„Halo Mod-Tiem,

da iech ain kroser fen von ungeschpielt bien, wollde ich miech bei Dir als Mod bei lehm bewerbung.

Bietde zeigen Sie diese Berwerben bei Simon Unge damid ich bei ihm reden kann und bahnnen die Läute die bösee sind zu zuschauhern.

Iech bien sehr zuverlesig und sträng.

Dannke das iech mot sein darf!

Mit fräundliechen krühßen

JimyDeKnopfi“

[@RatzeFatzYT via Twitter]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

10. Der Selbstbewusste

Natürlich ist es lobenswert, dass man sich von einem Misserfolg nicht abschrecken lässt. Allerdings sollte man manchmal auch einfach wissen, wann die Chance vorbei ist.

[@CharlottGerling via Twitter]

Empfohlener externer Inhalt
Facebook

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Facebook-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Facebook übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

11. Der Unmotivierte

Eine Bewerbung ist kein Roman und oftmals wünscht sich der Arbeitgeber klare, präzise Angaben. In diesem Fall hat der Bewerber allerdings schon im Anschreiben verlauten lassen, dass ihm zu weiteren Informationen die Motivation fehlt.

[FUNCAR.at via Facebook]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

12. Der Überambitionierte

Diese Bewerbung aus dem Jahr 1934 zeigt, dass es auch damals schon Leute in Bewerbungen zur Übertreibung neigten. Wer sich als Autor und Journalist bewirbt, sollte gut mit Wörtern umgehen können – doch man kann es auch übertreiben!

[@magretkind via Twitter]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

13. Der Überdrehte

Eine Bewerbung ist immer auch der Versuch, die eigene Person als besonders fähig und freundlich darzustellen. Und natürlich suchen Arbeitgeber nach Leuten, die bei der Arbeit eine positive Einstellung haben. In diesem Fall war der Bewerber aber wohl etwas zu begeistert von sich selbst ...

Hier die Übersetzung:

„Dieser Job ist exakt die Position, nach der ich gesucht habe!
Vergessen Sie all die anderen Kandidaten für Aviary, ich bin der BESTE.

• Sch**** organisieren? Check.

• Nummern anrufen und Sch****? Doppelcheck.

• Kundendienst und Sch****? Mega-Check.

• Nummern faxen und Sch****? MOTHERFLIPPING CHECK KOMPLETT DARÜBER“

Sie glauben mir nicht? Checken Sie den Sch*** aus:

• Ich bin teuflisch gutaussehend: Ich war Ballkönig zwei Jahre hintereinander mit zwei verschiedenen Königinen

• Ich bin lächerlich schlauf: Ich kann jeden Rubik-Würfel vor Ihrem Gesicht mit meinen magischen Fingern lösen. Ich werde einen mitbringen, um es Ihnen zu beweisen.

• Ich habe punktgenaue Präzision: Ich tötete einmal einen Falken mit einem Ninjastern (Sorry Aviary).

• Ich bin gut für die Büro-Moral: Wenn jemand weint, bin ich voll sympathisch und so ein Sch***.

Brauchen Sie meinen Lebenslauf? Nope. Nicht, wenn Sie meine FAKTEN bekommen haben!

• Ich bin ehrhaft: Ich bin der Sohn eines Bibliothekars und eines Steinbocks.

• Ich bin mutig: Ich bekämpfe am Wochenende Verbrechen. Ich trage kein Cape yo der Sch*** ist für PIMPS.

• Ich bin zuverlässig: Rufen Sie nur meinen Namen und ich werde da sein.

Ich werde morgen vorbeischneien, um den Schriftkram zu unterzeichnen, so gegen 11 Uhr.

Kein Bedarf für ein Gespräch, vertrauen Sie mir, Sie werden mich lieben. Ich habe Ihre Adresse über Google, weil meine Internetsuchfähigkeiten der Sch*** sind. Tatsächlich bin ich zuvor schon ein paar mal bei einem Spa in der Nähe Ihres Gebäudes gewesen, deswegen kenn ich die Gegend.

Liebe,
Roanald

PST. Meine Lieblingsfarbe ist TAUPE, weil es sich mit DOPE [im Slang für „abgefahren“] reimt.“

[@adzunaDE via Twitter]

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

14. Last but not least: Der, der mit der Tür ins Haus fällt

Aber man kann ihm zumindest nicht nachsagen, er sei nicht offen und direkt!

[@DummeWitze via Twitter]