Geburtstagsparty ruiniert – weil der Nachbar keinen Bock auf Party hat

Die Party war vorbei, bevor sie angefangen hat

Geburtstagsparty ruiniert – weil der Nachbar keinen Bock auf Party hat
Quelle: Unsplash

Wir sind bekennende Hausparty-Muffel – zumindest, wenn sie in unseren eigenen vier Wänden stattfinden – doch an unserem Geburtstag (alias dem besten Tag des Jahres) machen wir gerne Ausnahmen. Schritt eins der erfolgreichen Partyplanung ist dabei natürlich der obligatorische Zettel im Hausflur, der unsere Nachbarn vorwarnt und verhindert, dass die Party schon um 22 Uhr beendet ist. Bisher hat diese Form der Besänftigung auch immer gezogen – schließlich würde nur der größte Menschenfeind auf die Barrikaden gehen, wenn es einmal im Jahr mal etwas lauter zugeht, oder?

Tja, was sollen wir sagen: Der größte Menschenfeind scheint, Jodel sei Dank, nun lokalisiert. Er wohnt in Aachen und 'glänzte' kürzlich mit der folgenden Aktion:

Geburtstagsparty ruiniert – weil der Nachbar keinen Bock auf Party hat
Quelle: Jodel

Es sollte eine ganz normale Ankündigung für die einmal im Jahr stattfindende Geburtstagsparty sein:

"Hallo liebe Nachbarn

Nächsten Freitag, den 19.01., werde ich XX mit ein paar Freunden in meinen Geburtstag rein feiern. Es könnte daher etwas lauter werden, ich bitte um euer Verständnis. Falls es doch zu laut sein sollte, bitte einfach klingeln kommen. Gegen halb 1 werden wir jedoch weiterziehen. 

Gerne könnt ihr auch auf ein Bier zum Anstoßen vorbeikommen."

Wer kann daran schon Anstoß finden? Schließlich ist der Spaß spätestens um halb eins sowieso wieder vorbei und noch dazu besteht die Chance auf ein Gratis-Bier. Aber hey, die Menschheit überrascht uns immer wieder, wie du auf der letzten Seite siehst ...

Geburtstagsparty ruiniert – weil der Nachbar keinen Bock auf Party hat
Quelle: Jodel

"Hallo XX,

nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt entbindet auch eine Vorankündigung/Einladung nicht von der Einhaltung der Nachtruhe ab 22:00 Uhr. Gerne Rückversicherung bei Herrn XY. Wir haben schon mehrmals, aus den dir erläuterten Gründen, um Rücksichtnahme gebeten. Wir brauchen einfach am Wochenende alle unsere Ruhe. 

Danke für dein/euer Verständnis

Gruß X"

Bleibt nur zu hoffen, dass besagte Nachbarn nicht mal selbst eine Party schmeißen wollen – Geburtstag hat irgendwann schließlich jeder Mal. Und dann sieht es mit dem 'Verständnis' auf der anderen Seite sicherlich auch nicht mehr so rosig aus ...

Ob meine Nachbarn Deutsch sind? Seht selbst...

Posted by Jodel - Hyperlokale Community on Wednesday, January 17, 2018
Quelle: Facebook

Auch auf Facebook löste dieser Post eine rege Diskussion aus. Mit dem Kommentar: "Ob meine Nachbarn Deutsch sind? Seht selbst...",  startet alles. 

Viele Nutzer pflichten dem fassungslosen OJ bei. Es heißt zum Beispiel:„Ich hoffe, dass es nur ein Scherz war. Was sind das für Menschen? oder "Tja der stock im A*** ersetzt kein Rückgrat 😂 bei solchen sch*** Nachbarn kannst dir die Kugel geben! Wenn Party nicht jedes Wochenende ist, kann doch echt egal sein 🎉🍻" 

Aber auch viele stellen sich gegen den OJ und können die Meinung des Nachbarn verstehen:"Also ich bin in der Hinsicht auch deutsch. Und das mit 21 Jahren:) Sorry, aber mein Freund und ich gehen beide arbeiten und dann wollen wir auch mal unsere Ruhe. Wenn das mal ab und zu ist habe ich da nichts gegen, aber bei unseren untermietern zb. Nimmt es überhand. Ständig laute Musik mit Bass....egal ob nachts um 3 morgens um 6 oder abends um 22 Uhr. Unsere Gläser im Schrank wackeln vor Bass.....Unsere Nerven sind dermaßen strapaziert." oder " Es soll Leute geben, die auch am Wochenende arbeiten gehen oder am Wochenende einfach mal froh sind zu schlafen! Wenn man feiern möchte, dann bitte in ner passenden Location und nicht in einem Mehrfamilienhaus. Hat auch nichts mit Spießig zu tun!" 

Wie steht ihr die ganze Diskussion: Gerechtfertigt oder nicht?