Jeder muss pupsen - doch wie oft ist normal?

Wir haben es für euch herausgefunden!

Man sieht eine Frau und es geht um das Pupsen und wie oft pupsen am Tag normal ist.

Pupsen ist das normalste an unserem Körper. Mehrmals am Tag müssen Gase aus unserem Darm entweichen. Wer diese aufhält und die Pobacken zusammenkneift, der riskiert Blähungen und Schmerzen. Auch wenn es vor allem in der Öffentlichkeit peinlich ist und es manchmal sogar schrecklich stinkt, müssen die Gase ihren Weg aus unserem Körper heraus finden, ob wir nun wollen oder nicht! 

Doch warum pupsen wir eigentlich und wie oft ist es normal? Auf den nächsten Seiten verraten wir es euch!

Man sieht einen Raucher und es geht um Gründe, warum Menschen pupsen.

Es gibt zwei große Gründe, warum wir pupsen müssen. Der häufigste ist die Luft, die wir verschlucken. Das passiert bei zu schnellem Essen und Trinken oder aber auch beim Rauchen. Und diese überflüssige Luft muss ja auch irgendwo wieder raus. 

Manchmal liegt es auch an den Bakterien im Dickdarm, die zu Gasen werden. Schwer verdaubare Lebensmittel gelangen hierhin, sodass die Dickdarmbakterien die Nahrung zersetzen müssen. Dabei entstehen diese Gase, die wir dann pupsen. 

Pupsen ist also ein gutes Zeichen dafür, dass eure Verdauung funktioniert. Doch wie viele Pupse am Tag sind eigentlich normal?

Man sieht ein Stinktier und es geht darum, wie oft pupsen normal ist.

Durchschnittlichen pupsen wir zwischen 10 bis 20 Mal täglich, was 0,5-1,5 Litern entspricht. Das heißt, es ist ganz normal, dass das Gas aus unserem Darm mal öfter die Freiheit sucht. Solltet ihr allerdings häufiger pupsen, solltet ihr vielleicht mal einen Arzt aufsuchen, weil das ein Anzeichen von Nahrungsunverträglichkeiten oder Darmerkrankungen sein kann. Verstärkt wird dieser Verdacht, wenn ihr zusätzlich an Blähungen leidet. 

Aber grundsätzlich ist Pupsen gesund und ein Anzeichen, dass mit eurer Verdauung alles stimmt!