Achtet auf die weißen Streifen bei Hühnerbrust!

Die Ursache dieser Streifen regt zum Nachdenken an

Bauernhof, Hühner, Hahn

Geflügel ist kulinarisch gesehen ein absolutes Allround-Talent: Es ist günstig, verhältnismäßig gesund und kann in vielerlei verschiedene Gerichte integriert werden. Kein Wunder also, dass der jährliche Pro-Kopf-Verzehr der Deutschen laut Statista bei etwa 12,4kg liegt.

Dieser große Geflügelbedarf der Bevölkerung hat aber auch seine Schattenseiten, was sich nicht nur in der teilweise unmöglichen Massentierhaltung der armen Hühner zeigt, sondern auch in der Fleischqualität.

Was die weißen Streifen in deinem Fleisch damit zu tun haben, erfährst du auf der folgenden Seite...

Hühnerbrust, Teller

Wir alle kennen sie: weiße Streifen in der Hühnerbrust. Sie bestehen aus Fett und sind daher in erster Linie normal und nicht per se ungesund. Ist dein Geflügel jedoch mit außergewöhnlich vielen dieser Streifen ausgestattet, ist das ein sicherer Hinweis darauf, dass das Huhn auf deinem Teller aus einer ungesunden Massentierhaltung stammt.

Weil die Bauern ihre Tiere in Massen produzieren müssen, tun sie alles, um die Hühner möglichst schnell so groß wie möglich werden zu lassen. Daraus resultiert, dass auch der Fettgehalt dieser Tiere um einiges höher ist. Einer Studie der University of Arkansas and Texas A&M zufolge ist dies ein Phänomen, das sich in den letzten Jahren rasant verbreitet hat.

Nun mag man sich vielleicht denken, dass die unangenehme Haltung zwar schade für die armen Hühner ist, Fett als Geschmacksträger in größeren Mengen für uns doch aber eine positive Entwicklung darstellt.

Dies ist aber leider ein Trugschluss...

Gegrillt, Hühnerbrust

Die weißen Streifen stehen nicht nur für einen höheren Fettanteil, sondern leider auch für eine schlechtere Fleischqualität. Geflügel, das von besonders vielen Fettstreifen durchzogen ist, ist weniger zart und nimmt außerdem Marinade um einiges schlechter auf.

Während dieses Phänomen besonders in den USA beobachtet worden ist, wo die Massentierhaltung noch um einiges extremer ist als in Europa, so sind durchaus auch hier bereits Beobachtungen in diese Richtung festgestellt worden.

Sollten wir nun also ganz aufhören, Geflügel zu essen?

Roh, Hühnerbrust, Teller

Forschern zufolge ist Geflügel mit weißen Streifen nicht gesundheitsschädlich und immer noch ein guter Proteinlieferant, der außerdem schnell satt macht. Solange man die Hähnchenbrust also nicht paniert oder frittiert, ist sie immer noch gesund und empfehlenswert für eine ausgewogene Ernährung.

Die Bedenken diesbezüglich sind also rein moralischer Natur und spielen für dich als Fleischliebhaber nur insofern eine Rolle, dass der Geschmack deines Hähnchens darunter leiden könnte.

Nichtsdestotrotz sollten wir auf lange Sicht vielleicht doch darüber nachdenken, unseren Fleischkonsum zumindest ein wenig runterzuschrauben oder eventuell moralisch vertretbarere Arten der Tierhaltung zu unterstützen.