Markennamen: So werden sie richtig ausgesprochen!

Die Aussprache ist nicht immer ganz einfach. Vor allem internationalen Markennamen werden gerne einmal falsch ausgesprochen!

Marken in der Einkaufstraße
Quelle: IMAGO / Rupert Oberhäuser

Ob im Internet oder auf der Straße: Markennamen und Logos springen einem entgegen. Sie sollen Wiedererkennungswert schaffen und uns als Kunden auch als Identifikationsmittel dienen. In unserer globalisierten Welt machen sich auch internationale Namen vor uns breit und diese sind nicht immer einfach auszusprechen. Wir zeigen dir die besten Beispiele und sind uns ziemlich sicher, dass du bei mindestens einer Marke den Namen falsch ausgesprochen hast!

PayPal Markenname auf weißem Hintergrund.
Quelle: IMAGO / imagebroker

#1 PayPal


Wir fangen natürlich nicht mit den ganz schlimmen Patzern an. Bei "PayPal" sieht die Aussprache auf den ersten Blick noch selbsterklärend aus. In Deutschland machen aber einige, uns eingeschlossen, aus "Paipahl" oder "Peipall" eine ähnlich klingende Kreation, wie "Peipol" oder "Peipaul". Auch bei einfach-aussehenden Namen ist die Aussprache nicht immer ganz einfach. 

Wie sieht es bei dem nächsten Markennamen aus?

Nike Logo auf weißem Hintergrund.
Quelle: IMAGO / imagebroker

#2 Nike

Bei der Marke "Nike" denken wir uns dann, dass wir den Aussprache-Code entschlüsselt haben. Die Englischskills werden ausgepackt und wir sprechen es schön Englisch "Neik" aus. Tatsächlich aber soll die Aussprache "Neiki" sein. Da kann man ja nur das Aussprache-Spiel verlieren!

Auch der nächste Markenname hat einen kleinen Twist...

Acne Studios Tasche fotografiert.
Quelle: IMAGO / Runway Manhattan

#3 Acne (Studios)

Wer sich vorher dachte: "Na gut, dann eben doch kein Englisch!", stolpert nun wieder über eine Falle. Aus deutschem Mund oft "Akne" betitelt, soll die Marke ursprünglich "Ahk-nei" ausgesprochen werden. Die schwedische Marke ist ein Kürzel aus "Ambition to Create Novel Expressions" und keine Referenz zu einem Teenager-Gesicht. 

Auch bei Automarken kann es schnell zu falscher Aussprache kommen...

Hyundai Logo an einem Gebäude.
Quelle: IMAGO / ITAR-TASS

#4 Hyundai

Auch Automarken bleiben nicht verschont von der falschen Aussprache. Der Name soll eigentlich "Hijundä" ausgesprochen. Viele machen drauf schnell "Hijundei". Eine kleine Änderung, die die Aussprache leider nicht weniger falsch macht. "Hyundai" kann zu "modernes Zeitalter" übersetzt werden.

Modern ist auch der nächste Markenname...

Adobe Markenlogo auf weißem Hintergrund.
Quelle: IMAGO / imagebroker

#5 Adobe

Wer in jeglicher Form digital-kreativ sein will, wird über die Marke "Adobe" gestolpert sein. Bekannt für eine Vielzahl an kreativen Digitaltools und Bearbeitungsprogramme wird der Markenname gerne "Ah-Dohb" ausgesprochen. Das "E" am Ende würde in unserem Laut jedoch als "I" durchgehen also heißt die Marke eigentlich "Ah-Doh-Bih".

Von "modernen" Marken geht es nun zu Modemarken...

Asos Markenname auf einem Paket.
Quelle: IMAGO / STPP

#6 Asos

Mit ein paar Klicks bei der Marke "Asos" zu bestellen ist für viele von uns vermutlich einfacher als den Markennamen korrekt auszusprechen. Anstatt "Ah-Sos" wird die Marke "Eys-sos" ausgesprochen! "Asos" steht für "As Seen On Screen". 

Uniqlo Ladenschild in einer Einkaufsstraße.
Quelle: IMAGO / Dean Pictures

#7 Uniqlo

Viele nennen es "Uni-Klo". Aber wenn man nicht über das WC einer Universität reden will, sollte man vielleicht doch lieber zu "Ju-Ni-Klo" wechseln. Die Modemarke wird es bestimmt wertschätzen nicht wie eine Abkürzung für Hochschul-Toilette zu klingen.

Bei Kleidungsgeschäften wird es beim nächsten Markennamen noch ungewöhnlicher...

Zara Logo vor einem Einkaufsladen.
Quelle: IMAGO / YAY Images

#8 Zara

Die spanische Modemarke ziert den Großteil von Deutschland. Während Shopping bei "Zara" einfach ist, ist die Aussprache ein ganz andere Sache. Nicht "Za-Ra"! Das "Z" soll einem weichen "S" ähneln. Man könnte schon an der englischen "Th" ansetzen. Zudem wird das "R" gerollt. Zusammen ergibt das ganze "Sah-Rrah". In der deutschen Sprache mehr als ungewohnt. In manchem Fällen sollte man wohl lieber doch bei der falschen Aussprache bleiben.

Und es ist nicht einmal die verwirrenste Aussprache, wie man gleich sieht...

Häagen-Dazs Laden in Berlin.
Quelle: IMAGO / Götz Schleser

#9 Häagen-Dazs

Zu unserer Verteidigung: Die Eismarke hat aber eine für Deutschland unübliche Schreibweise, was die korrekte Aussprache natürlich schwierig macht. Anstatt "Hägen-Days" oder "Hägen-Daas" kann man bei dem Namen das "Ä" und "Z" wegdenken. Übrig bleibt die Aussprache "Ha-Gen-Daas".

Fun Fact: Die Marke ist nicht, wie man vermuten könnte dänisch, sondern amerikanisch. Die Macher wollten einen Fantasienamen kreieren, der an eine dänische Firma erinnern soll.

Huawei Logo auf einem Schild.
Quelle: IMAGO / photothek

#10 Huawei

Die chinesische Marke ist bekannt für ihre Vielzahl an Technik. Laptops, Smartphones, Tablets und vieles mehr gehört zu dem Sortiment von Huawei. Auch in Deutschland hat sich die Marke stark etabliert. Die richtige Aussprache jedoch nicht. Viele machen aus dem Namen "Hu-Ah-Wei", was jedoch eigentlich wie "Wha-Whei" oder "Wua-Whei" klingen soll.    

Nach all den Beispielen wird der nächste Markenname schon fast erleichternd wirken...

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

#11 Purelei

Die bekannte Schmuckmarke "Purelei" kann bei der Aussprache für einiges an Verwirrung sorgen. Der Name setzt sich aus "Pure" (englisch für "rein") und "Lei" (Bezeichnung für eine hawaiianische Blumenkette) zusammen. Ausgesprochen soll der Markenname letztlich, wie das englische Wort "Purely", also "Pjur-ley". 

Levi's Markenname auf Handy und im Hintergrund.
Quelle: IMAGO / ZUMA Wire

#12 Levi's

Bei Levi's gab es in Deutschland bisher vermutlich unzählige Diskussionen über die Aussprache des Markennamens. Und wir haben eine gute Nachricht.  Ob es nun als "Lii-Weiß" oder "Lewis" ausgesprochen wir, ist relativ da es sich um eine amerikanische Marke mit deutschem Hintergrund handelt. Jeder ist hier ein Gewinner egal, wie genau du die Aussprache bevorzugst!