76 Kilo leichter: So sieht Peter Ludolf heute aus

Der TV-Schrotthändler Peter Ludolf wurde mit einen Brüdern durch die Sendung "Die Ludolfs" bekannt. So sieht er heute aus:

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Erinnert ihr euch noch die Ludolfs, die wohl kultigsten TV-Schrotthändler, die das deutsche Fernsehen zu bieten hatte? Der verschrobene Clan wäre wohl nichts ohne Peter Ludolf gewesen, der riesige Schrotthaufen besser als seine eigene Hosentasche kannte und uns damit immer wieder zum Staunen brachte. Okay, zugegeben wäre das ein Talent, welches uns als Nicht-Schrotthändler nicht unbedingt weiterbringen würde, aber cool ist es trotzdem. Mit 150 Kilo war Peter nie ein Leichtgewicht – umso erstaunlicher ist also die Verwandlung, die er bis heute durchlaufen hat. So sieht er heute aus:

Peter Ludolf nahm über die Jahre viel ab und wirkte zuletzt ziemlich dünn
Quelle: Youtube Screenshot

Peter nahm über die Jahre immer mehr ab. Anfangs begrüßten Fans des TV-Clans diese gesunde Veränderung noch, doch schon bald war Peter so dünn, dass sorgenvolle Stimmen laut wurden. War er in eine Essstörung gerutscht? Sah so eine gesunde Lebensweise aus? 

Ganze 76 Kilo verlor er zwischenzeitlich. Verantwortlich für diesen Wandel waren wohl vor allem die zahlreichen Schicksalsschläge, die der heute 63-Jährige verarbeiten musste: Nachdem sein Bruder Günther im Januar 2011 verstarb, folgte ein langwieriger und nervenzehrender Streit zwischen Peter und seinen Brüdern Uwe und Manni. Und auch wenn Peter seine Sorgen herunterzuspielen versuchte, ahnt man, wie schwer die Situation auf seinen Schultern lastete. Schon bald eskalierte der Streit vollends:

Peter und seine Brüder hatten eine Auseinandersetzung, die eskalierte und zur Funkstille führte
Quelle: Youtube Screenshot

Bruder Manni lenkte die Auseinandersetzungen in ganz neue Bahnen, als er eine Räumungsklage gegen Peter erwirkte. Doch damit nicht genug: Zur gleichen Zeit sollen Peter 200.000 Euro entwendet worden sein, von denen bis heute keine Spur ist. Aufgeklärt wurde der Diebstahl ebenfalls nie.

Während Manni und Uwe im Jahr 2016 ein weiteres TV-Format in die Wege leiteten, herrscht zwischen Peter und dem Rest des Clans weiterhin Funkstille. Doch irgendwann zog Manni die Klage gegen Peter zurück und die Kosten für das Verfahren wurden zwischen den beiden Brüdern aufgeteilt. Schlussendlich konnten sich die beiden also doch noch vertragen.

Inzwischen scheint es auch Peter wieder besser zu gehen:

Peter Ludolf hat wieder etwas zugenommen und scheint wieder glücklicher zu sein
Quelle: IMAGO / Eventpress

Peter, der heute in Metelen leben und weiter an Autos schrauben soll, scheint mit der Sache abgeschlossen und seinen Frieden gefunden zu haben. Auch 47 von 76 verlorenen Kilos hat er wieder drauf – ein gesunder Mittelweg fernab der besorgniserregenden Extreme. Ansonsten hält er sich nun aber aus der Öffentlichkeit heraus.