Kühlschrank-Fehler: Stellst du die Milchtüte auch in die Tür?

Die meisten Menschen stellen aus Gewohnheit die Milchtüte in die Tür des Kühlschranks, wissen jedoch nicht dass das ein großer Fehler ist.

Viele lieben es Milch zu trinken, wissen aber nicht wie man sie richtig lagert
Quelle: Unsplash

Was gibt es Besseres, als ein kaltes Glas Milch am frühen Morgen zu trinken? Oder vielleicht bist du auch eher der Typ, der gerne einen heißen Kakao kurz vor dem zu Bett gehen genießen möchte? Nun, Milch ist kaum aus unserem Alltag wegzudenken. Ob aus der Müslischüssel zum Frühstück oder auch beim Kaffeetrinken ist das Produkt kaum wegzudenken. Leider ist es allerdings auch eines der empfindlichsten Lebensmittel und wird besonders schnell schlecht. Wahrscheinlich wurde schon jeder einmal enttäuscht, als er gemerkt hat, dass die frisch geöffnete Milch bereits sauer geworden ist und weggekippt werden muss. Zu unserem Glück ist dies keine ausweglose Situation, denn das schnelle Verderben hat oft etwas mit einem Fehler in Lagerung der Milch im Kühlschrank, besonders in der Tür zu tun. 

Deshalb solltest du die Milch in Kühlschrank anders lagern.

Es ist ein Fehler Milch in der Kühlschranktür zu lagern.
Quelle: Unsplash

Auch in der Haltbarkeit unterscheiden sich die Milchsorten

Und wie lang ist deine Milch im Kühlschrank nun haltbar? Nun, diese Frage lässt sich leider nicht gleich pauschal beantworten. Das hängt nämlich von der Art der Milch ab, beziehungsweise von ihrer vorherigen Wärmebehandlung. Du hast wahrscheinlich gemerkt, dass Milch in Supermarkt oft an verschiedenen Stellen steht. Manche Milchpackungen findet man in der Kühltheke und manche werden einfach so im Regal ungekühlt gelagert. Wie lange Milch haltbar ist und ob sie gekühlt werden muss wird vom  Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft vorgegeben.

Vorzugsmilch, also Rohmilch, die direkt von den Bauernhöfen kommt, hat beispielsweise die geringste Haltbarkeit. Diese beträgt in etwa 1- 2 Tage. Frischmilch, die wir sonst in den Kühlschränken im Supermarkt finden, hat verschlossen eine Haltbarkeit von einer Woche. Das Haltbarkeitsdatum muss in jedem Fall auf der Verpackung draufstehen. H-Milch ist dagegen am längsten Haltbar. Sie muss durch ihre Wärmebehandlung nicht gekühlt gelagert werden und ist sogar noch mehrere Wochen haltbar. Angebrochene Milchtüten sollten allerdings unabhängig von dem auf der Packung beschriebenen Haltbarkeitsdatum in 2-3 Tagen verzehrt werden. 

Und wieso sollte man dann die Milch nicht in der Kühlschranktür lagern?

Milch sollte am besten im Mittleren Fach im Kühlschrank gelagert werden
Quelle: Unsplash

Milch sollte nicht in der Kühlschranktür aufbewahrt werden

Ja, ich weiß, die Kühlschranktür hat die perfekte Größe, um die Milchtüte aufrecht reinzustellen. Trotzdem ist dies im Kühlschrank tatsächlich der ungeeignetste Ort für die Milch. Die Tür ist ganz besonders für Temperaturschwankungen anfällig. Hier ist es immer einige Grad wärmer, als im Inneren des Kühlschranks. Die höheren Temperaturen begünstigen die Ansammlung von Bakterien in der geöffneten Milch und so wird die Milch auch schneller schlecht. Allerdings solltest du auch nicht genau das Gegenteil machen und die Milch direkt hinten an die eisbedeckte Rückwand stellen. Hier könnte es sein, das die Milch gefriert und du sie vor dem Benutzen wieder enttauen musst. Die besten Bedingungen für deine Milchtüte sind auf dem mittleren Fach gegeben. Hier beträgt die Temperatur stets 6-8 Grad, was eine schnelle Vermehrung von Bakterien vermindert. Außerdem empfehlen wir dir die Milch in der Originalverpackung drin zu behalten, denn auch diese Sorge für eine verlängerte Haltbarkeit der Milch. 

Doch nicht nur bei der Milch sollte man aufpassen. Es wird dich verblüffen, doch auch manche Obst und Gemüsesorten gehören nicht in den Kühlschrank und sollten auch nicht eingefroren werden. Machst du auch manchmal diesen Fehler?