Wetter in Deutschland: Wie soll der Sommer 2020 werden?

Der Siebenschläfertag gibt uns Aufschluss darüber, wie das Wetter im Sommer werden soll. Welche Temperaturen erwarten uns in Deutschland im Jahr 2020 also?

Eine Frau sitzt mit einem Eis auf einer Bank und genießt den Sommer 2020.
Quelle: imago images / Westend61

Sehnsüchtig warten viele Deutsche jedes Jahr auf steigende Temperaturen, sobald der April sich dem Ende zuneigt. Mittlerweile sollte der Sommer 2020 in Deutschland angekommen sein, doch in einigen Bundesländern hat er sich hauptsächlich von seiner regnerischen Seite gezeigt. Wir erklären dir, wie das Wetter in Deutschland laut dem Siebenschläfertag werden soll.

Im Sommer regnet es am meisten

Das mag viele überraschen, doch der meiste Regen fällt in Deutschland nicht in den Herbst- oder Frühjahrsmonaten, sondern im Juli und im August. Natürlich spielt die jeweilige Region auch eine Rolle (so soll die Menge an Niederschlag im Ruhrgebiet deutschlandweit am höchsten sein), doch in den heißen Sommermonaten wird es trotzdem häufig nass. Ab Mitte Juli wird es vor allem in den Alpen, im Westen und im Norden regnen - und zwar kräftig. 

Aber auch der Rest Deutschlands ist nicht vor regnerischem Wetter geschützt. Der Deutsche Wetterdienst erwartet Starkregen, Hagel und Sturmböen im Süden Deutschlands. 

Der Sommer richtet sich temperaturmäßig nach dem Siebenschläfertag in Deutschland.
Quelle: imago images / Westend61

Der Siebenschläfertag gibt Auskunft über das Wetter im Sommer

Die meisten werden schon einmal davon gehört haben: Der Siebenschläfertag soll vorgeben, wie das Wetter im restlichen Sommer sein wird. Auch wenn der Siebenschläfertag im Kalender im Juni vorgemerkt ist, so ist die Zeit vom 5. bis zum 10. Juli für Meteorologen besonders aussagekräftig. Hoffen wir auf einige Sonnenstrahlen in dieser Zeit, denn mit einer 80-prozentigen Wahrscheinlichkeit wird der Rest des Sommers wettertechnisch so sein wie in dem Zeitraum!

In den nächsten Tagen wird sich also abzeichnen, wie der Sommer in Deutschland sein wird. Zwar wird in den kommenden Wochen häufig Regen erwartet, doch das heißt nicht, dass wir im Sommer nicht mehr ohne Regencape aus dem Haus gehen können. 

Der Norden wird sich voraussichtlich auf eine angenehme Wetterlage einpendeln, während für den Süden jedoch Gewitter vorhergesagt werden.

Eine Frau schmeißt einen Mann in den Pool, weil es im Sommer in Deutschland schön warm werden soll
Quelle: imago images / Westend61

Der deutsche Sommer soll sonnig und warm werden

Derzeit lässt sich ablesen, dass Nordeuropa ab dem 13. Juli Hochdruckwetter erwartet. In Südosteuropa hingegen soll Tiefdruck herrschen. Ab Mitte Juli soll es also wieder schön sonnig bei wolkenlosem Himmel bei uns sein. Klar bedeutet ein warmer Sommer auch: oft das Fenster offen lassen. Wenn dir dabei zu viele Spinnen in die Wohnung kriechen, solltest du Lavendel in deine Wohnung stellen.

Norddeutschland kann sich also auf viele Sonnenstrahlen bei angenehmen Temperaturen freuen. Je weiter man auf der Wetterkarte gen Süden geht, umso wärmer soll es werden - allerdings werden hier auch vermehrt Gewitter erwartet, vor allem in den Alpen.

Auch in Nord- und Westeuropa werden sommerliche Temperaturen erwartet, in Österreich soll es 2020 hingegen frischer und regnerischer als sonst sein.

Da es im deutschen Sommer heiß werden soll, sind die Frauen im Schwimmbad.
Quelle: imago images / fStop Images

Der August soll überwiegend warm und niederschlagsarm werden

Auch der Süden Deutschlands darf sich freuen: Denn der August 2020 soll in ganz Deutschland für warme und regenarme Tage sorgen. Du kannst also schon einmal deine Badesachen aus dem Schrank holen! Übrigens, wenn du im Freibad einen äußerst starken Chlorgeruch wahrnimmst, solltest du überlegen, kurz aus dem Wasser zu gehen. 

Wenn du deinen Urlaub nicht nur in Deutschland verbringen willst, sondern vielleicht in eines der Nachbarländer reisen willst, stehen die Chancen gut für Sommerwetter. Lediglich Spanien und Skandinavien rechnet mit etwas mehr Regen.

Viele von euch werden bei der letzten Voraussage aufatmen: Im Vergleich zu den letzten beiden Sommern soll sich das Wetter in 2020 nicht an den Hitzerekorden der vorherigen Sommer orientieren. Auch wenn dabei unzählige lustige Jodel über den Sommer entstanden sind, sind wir doch froh, dieses Jahr nicht so schwitzen zu müssen. Vor allem diejenigen, die in Büros ohne Klimaanlage arbeiten oder deren Wohnung zur Südseite gerichtet ist, werden sich über diese Nachricht wohl freuen!