Spartipps für den Winter: Die besten Lifehacks für die kalte Jahreszeit

Wir haben die besten Lifehacks für dich zusammengesammelt, wie du im Winter clever sparst! Entdecke die besten Tipps für Kälte und Dunkelheit.

Im Winter sparen und dennoch nicht frieren ist gar nicht so leicht!
Quelle: IMAGO / Andreas Berheide

In der kalten Jahreszeit ist sparen eine Kunst für sich. Um dir durch den Winter zu helfen, haben wir eine Auswahl an cleveren Lifehacks zusammengestellt, die nicht nur deine Heizkosten minimieren, sondern auch für Gemütlichkeit in den dunklen Stunden sorgen. Von warmen Kleidungstipps bis zu kreativen DIY-Ideen, erfährst du, wie du den Winter kostengünstig und gemütlich gestalten kannst. Mach dich bereit für unsere besten Tipps, um der Kälte und Dunkelheit mit einem Lächeln zu begegnen. Wir zeigen dir, wie du deinen Winterkomfort zu optimieren und dabei auch noch den Geldbeutel schonen kannst!

Los geht es mit dem ersten Hack auf der nächsten Seite!

Lasse die Kälte nicht durch Fenster und Türen eindringen.
Quelle: IMAGO / Wirestock
Für mit gekennzeichnete Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.

#1 Selber Fenster und Türen isolieren

Mach es dir gemütlich im Winter, indem du Fenster und Türen in deinem Zuhause selbst isolierst. Besorge dir ein paar Dichtungen und  Isoliermaterialien vom Baumarkt, und schon kannst du der eisigen Zugluft den Kampf ansagen. Das Beste daran? Diese kostengünstige Lösung verleiht deinen vier Wänden nicht nur mehr Wärme, sondern ist auch besser für deine Geldbörse. Es ist also ein kleiner DIY-Trick, der den Unterschied macht und deine Räume warm und kuschelig hält. Also ganz nach dem Motto: Weniger Kälte und mehr Gemütlichkeit!

Weiter zum nächsten Tipp auf der nächsten Seite!

Zugluftstopper können nicht nur praktisch, sondern auch schick sein!
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#2 Kältestopper für die Tür

Ein ganz einfacher Kältestopper kann dir einiges an Geld sparen. Du kannst dir entweder einen hübschen Stopper selber machen, beispielsweise einen Schlauch nähen, häkeln oder stricken und diesen dann mit alten Kleidern oder ähnlichem ausstopfen. Auch Bubble Wraps oder alte Zeitungen sind eine gute Wahl für das Ausstopfen. Das Gesamtprojekt kann dir also dann auch als kreativer und nachhaltiger Zeitvertreib dienen. Natürlich kannst du dir auch einen kaufen. Das ist langfristig immer noch um einiges günstiger, als Heizen! Und zudem auch ein kleiner dankbarer Beitrag zum umweltfreundlichen Wohnraum.

Amazon Product Bild
Falls du keine Lust hast einen Kältestopper selber zu machen findest du hier einen simplen Zugluftstopper für deine Tür:
24,99€ 21,24€
Zu Amazon

Weiter zum nächsten Spar-Tipp geht es auf der nächsten Seite!

Geschlossene Rolläden können Wärme in der Wohnung halten.
Quelle: IMAGO / agefotostock

#3 Rolladen runter

Einfach, aber effektiv: Lass über Nacht einfach deine Rollläden herunter. Diese simple Maßnahme bewahrt die Wärme in deiner Wohnung und hält die kühle Außenluft fern, ohne dass es einen Cent kostet! Ein praktischer, unkomplizierter und vor allem budgetfreundlicher Trick. Wer hätte gedacht, dass etwas so Einfaches eine so beachtliche Wirkung haben kann? Das beweist, dass manchmal die genialsten Lösungen die simpelsten sind – ein kleiner Handgriff für eine gemütliche, energieeffiziente Winterzeit. Mach es dir leicht und warm, ohne dabei dein Portemonnaie zu belasten.

Weiter geht es mit einem Tipp, der auch ein Upgrade für deine Einrichtung sein kann!

Sowohl schöne Deko als auch praktisch.
Quelle: IMAGO / Westend61

#4 Isolierende Vorhänge

Setze auf isolierende Vorhänge, um nicht nur neugierige Blicke abzuwehren, sondern auch um vor Kälte geschützt zu sein. Sie sind stilvoll und funktional. Sie fungieren als Schutzschild gegen winterliche Kälte und bewahren gleichzeitig die wohltuende Wärme in deinem Zuhause. Mit einem geschmackvollen Design tragen sie nicht nur zu deiner Einrichtung bei, sondern sind gleichzeitig auch extrem hilfreich, um dem Energieverlust an Fenstern entgegenzuwirken. Investiere in diese stilvolle Lösung, die nicht nur deinem Wohnraum ein Upgrade verleiht, sondern auch eine effektive Barriere gegen winterliche Temperatureinflüsse darstellt. Einmal angebracht, wirst du den Unterschied sofort bemerken und es nicht bereuen. 

Amazon Product Bild
Diese Thermo-Gardinen sind auch verdunkelnd und schick! Mehr Infos hier:
27,49€ 25,49€
Zu Amazon

Weiter zum nächsten Tipp geht es auf der nächsten Seite.

Den Wasserkocher nutzen spart Energie.
Quelle: IMAGO / ingimage

#5 Wasserkocher statt Topf auf dem Herd

Mach‘s dir leicht in der Küche: Greif zum Wasserkocher statt zum Herd! Das spart Zeit und jede Menge Energie. Durch die effiziente Erwärmung des Wassers tust du nicht nur dir selbst, sondern auch deiner Energiebilanz einen Gefallen. Ein kleiner Küchentrick mit großem positiven Effekt! Der Wasserkocher ist extrem einfach zu bedienen, gleichzeitig verkleinerst du dazu noch deinen ökologischen Fußabdruck. Eine spielend einfache Umstellung, die nicht nur nachhaltig, sondern auch noch richtig praktisch ist. Cheers für eine entspannte und energieeffiziente Kochzeit!

Auf der nächsten Seite geht es weiter mit dem nächsten Tipp.

Wärmeeinlagen sind günstig und praktisch!
Quelle: IMAGO / CHROMORANGE

#6 Wärmeeinlagen für die Schuhe

Für gemütlich warme Füße im Wintertrubel: Schnapp dir ein paar wärmende Schuheinlagen ! Sie schützen vor Bodenkälte und bieten auch extra Komfort für deine Sohlen. Das Beste daran? Diese kleinen Wunder sind super günstig und halten dich auch bei eisigen Temperaturen entspannt warm. Sie bestehen aus verschiedenen Materialien, meistens jedoch aus wärmender Wolle oder Kunstfell, was besonders isolierend wirkt. Mach Schluss mit kalten Füßen und gönn dir das flauschige Extra für dein Schuhwerk. Dein Wohlbefinden wird es dir danken. Eine einfache und bezahlbare Lösung, die dir den Winter-Spaziergang oder den Gang zur Arbeit gleich viel angenehmer macht.

Weiter auf der nächsten Seite.

Empfohlener externer Inhalt
TikTok

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen TikTok-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren TikTok-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

TikTok-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an TikTok übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

#7 Thermo-Strumpfhose

Für kalte Tage ist die Thermo-Strumpfhose das unschlagbare Accessoire! Mit ihrer innenliegenden Isolierung bietet sie einen stylishen Look und hält zuverlässig warm. Diese praktische Ergänzung zu deinem Winteroutfit ist warm wie Thermo-Unterwäsche, aber viel schicker! Die spezielle Technologie sorgt dafür, dass die Körperwärme gespeichert wird, während das äußere Material vor Kälte schützt. Egal, ob du sie unter einem Rock im Büro oder unter einer Jeans im Freien trägst – die Thermo-Strumpfhose ist der Schlüssel zu wohliger Wärme und modischem Komfort, der dich durch die Kälte begleitet. Noch ein Vorteil: Diese dicken Strumpfhosen sind viel reißfester als herkömmliche Nylon Strumpfhosen.

Amazon Product Bild
Hier kannst du dir deine eigene Thermo-Strumpfhose besorgen:
16,88€ 14,88€
Zu Amazon

Weiter zu Tipp Nummer 8 auf der nächsten Seite.

Thermostate können dir langfristig viel Geld sparen!
Quelle: IMAGO / biky

#8 Thermostate

Diese Investition ermöglicht es, die Raumtemperatur nach deinem individuellen Zeitplan zu steuern. Lass die Temperatur automatisch absinken, wenn du das Haus verlässt, und bring sie vor deiner Rückkehr auf das gewünschte Niveau, alles per Knopfdruck. Diese smarte Lösung erleichtert dir deinen Alltag und optimiert auch die Energieeffizienz im Winter. Vergiss das manuelle Einstellen und freu dich auf ein behagliches Zuhause, das sich flexibel an deinen Tagesablauf anpassen lässt. Mit programmierbaren Thermostaten wird Heizen so einfach wie nie zuvor. Der Winter kann kommen! Programmierbare Thermostate kosten zwar etwas in der Anschaffung, sind aber langfristig eine geldsparende Investition!

Weiter zum nächsten Tipp!

Entlüftete Heizungen sparen Energiekosten.
Quelle: IMAGO / imagebroker

#9 Heizungen entlüften

Mache dir diesen Energiespartipp bewusst und setze ihn um, wenn du das nächste Mal deine Heizkörper in Betrieb nimmst. Wenn der obere Bereich der Heizkörper nicht ausreichend warm wird oder Gluckergeräusche auftreten, kann es sein, das Luft in den Leitungen ist. In solchen Fällen wird Entlüften notwendig.

Hier die kurze Anleitung: Verwende einen Vierkantschlüssel, um das Ventil an der Seite deines Heizkörpers zu öffnen. Lasse es geöffnet, bis nur noch Wasser austritt. Achte beim Entlüften darauf, dass nicht zu viel Wasser austritt, da du sonst eventuell Wasser an der Anlage nachfüllen musst. 

Noch einen Tipp findest du auf der nächsten Seite.

Ein DIY-Projekt, das Geld spart und Spaß macht!
Quelle: IMAGO / Lichtgut

#10 DIY-Wärmekissen

Ein selbstgemachtes Wärmekissen ist die perfekte DIY-Lösung, um Kälte zu vertreiben und Wohlbefinden zu steigern. Mit wenigen Materialien lässt sich dieses gemütliche Accessoire einfach herstellen. Fülle einen Stoffbeutel mit Dinkel, Obstkernen oder Leinsamen, füge, wenn du möchtest, ätherische Öle für einen angenehmen Duft hinzu und nähe ihn zu. Achte darauf, dass du einen Stoff wählst, der erwärmt werden kann. In der Mikrowelle oder im Backofen erwärmt, entfaltet das Kissen eine wohltuende Wärme. Platziere es im Bett, auf dem Sofa oder direkt auf verspannten Muskeln. Ein DIY-Wärmekissen spart dir Geld und du kannst es ganz nach deinen Wünschen designen!

Pinterest Pin