7 Fehler, die deine Erkältung verschlimmern

So macht ihr euch das Leben nur unnötig schwer

Es gibt Dinge, mit denen man sich die Erkältung verschlimmert und auf dem Bild sieht man Erkältungsmaterialien.

Wenn das Wetter sich verändert und unser Immunsystem schwach ist, haben wir es meist schnell wieder mit einer Erkältung zu tun. Das ist natürlich ärgerlich und wir versuchen sofort, die Viren und Bakterien mit allen möglichen Mitteln loszuwerden. Dabei machen wir nur leider häufig Fehler, mit denen wir unsere Erkältung nicht verbessern, sondern eher verschlimmern!

Welche sieben Fehler wir ständig machen, erfährst du auf den nächsten Seiten!

Beim Naseputzen machen viele Fehler, welche zur Verschlimmerung der Erkältung führen.

#1 Du putzt deine Nase falsch

Damit du deine Erkältung nicht verschlimmerst, ist es wichtig, dass du die Nase richtig putzt und keine Fehler dabei macht. Dabei ist es wichtig, dass du immer ein Nasenloch verschließt. Anschließend tupfst du deine Nase ab, statt sie mit dem Tusch abzuwischen; so vermeidest du eine wunde Nase. 

Tipp: Verwende Papiertaschentücher, die du nach dem Gebrauch sofort entsorgen kannst. Das ist hygienischer und vermeidet die Verbreitung der Erreger. 

Der nächste Fehler ist ebenfalls typisch. 

Bei Fieber kann man Fehler machen, die die Erkältung verschlimmern.

#2 Du senkst dein Fieber zu schnell

Fieber ist bei Erkältungen eine natürliche Reaktion unseres Körpers, um Krankheitserreger abzuwehren. Deswegen solltest du das Fieber nicht zu schnell auf künstliche Art und Weise senken, da das Immunsystem sonst bei seiner Arbeit aufgehalten wird. Aufpassen solltest du jedoch ab Temperaturen von 38 Grad bei Kindern und 38,5 Grad bei Erwachsenen - hier solltest du versuchen, das Fieber auf natürliche Art zu senken, bevor du zu Tabletten greifst. Das kannst du zum Beispiel mit kühlenden Wickeln um die Wade oder auf der Brust probieren. 

Auch der nächste Punkt kann deine Erkältung verschlimmern. 

Die Frau auf dem Bild benutzt Nasensprays, was zu lange zu einer Verschlimmerung der Erkältung führen kann.

#3 Du benutzt Nasensprays zu lange

Wer an einer verstopften Nase leidet, greift oft direkt zu Nasensprays. Die Möglichkeit ist zwar effektiv, sollte aber nicht länger als eine Woche in Anspruch genommen werden. Denn der Körper gewöhnt sich sehr schnell an das Spray und die Gefahr einer Abhängigkeit steigt. Deswegen solltest du Nasensprays nie länger als eine Woche verwenden. 

Beim Nasenspray machen wir auch oft einen anderen fatalen Fehler!

Zu sehen sind Nasensprays, die bei einer Erkältung immer gereinigt werden müssen.

#4 Du reinigst dein Nasenspray nicht 

Das Nasenspray reinigen die allerwenigsten, doch das ist sehr wichtig! Denn sonst setzen sich Bakterien am Sprühkopf fest und dringen bei jeder Benutzung wieder in die Nase ein. Deswegen solltest du den Sprühkopf des Sprays immer und nach jeder Benutzung mit heißem Wasser waschen. Wenn du unterwegs bist, reicht auch ein sauberes Tuch. 

Der nächste Fehler verlangsamt die Stärkung des Immunsystems:

Die Frau ruht sich aus, weil zu wenig Ruhe zu einer Verschlimmerung der Erkältung führen kann.

#5 Du ruhst dich nicht aus

Ruhe ist das A und O zur Heilung einer Erkältung! Der Körper muss die Chance bekommen, sich vollständig erholen zu können, weil sonst Folgekrankheiten entstehen können. Größere Anstrengungen und Stress belasten die Abwehrkräfte, die sowieso schon ihre gesamte Kraft brauchen, um die Viren oder Bakterien abzuwehren. Deswegen: Ruhe, Ruhe, Ruhe!

Aber Achtung: Daraus sollte nicht der nächste Fehler entstehen!

Die Frau geht spazieren, weil nur im Bett liegen kann die Erkältung verschlimmern.

#6 Du bleibst nur im Bett

Bei all der Ruhe solltest du dennoch nicht vergessen, ab und zu an die frische Luft zu gehen. Ein kleiner Spaziergang schadet dem Körper nicht, sondern ist gut für den Kreislauf und die gereizten Nasenschleimhäute. Pack dich also in eine warme Jacke und unternimm einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft. 

Aber: Das gilt nicht für diejenigen, die Fieber haben. Da gilt absolute Bettruhe! 

Den nächsten Fehler machen viele unbewusst!

Der Mann auf dem Bild putzt sich zu oft die Nase, was seine Erkältung verschlimmert.

#7 Du putzt die Nase zu oft

Ihr kennt das bestimmt: Eure Nase ist verstopft, aber egal wie sehr ihr es auch versucht, das Sekret kommt nicht aus der Nase ins Taschentuch. Wenn ihr dieses Problem habt, solltet ihr nicht ständig versuchen, die Nase zu putzen, denn das kann bewirken, dass der Schleim und die Viren in die Nebenhöhlen kommen. Experten empfehlen daher, lieber das Sekret hochzuziehen. So landet es im schlimmsten Fall im Verdauungstrakt und kann nicht gefährlich für uns werden.