Stars sprechen ehrlich über ihre Krankheiten und Symptome

Es ist häufig gar nicht so leicht, seine Symptome einordnen zu können. Deshalb reden viele Stars ehrlich über ihre Krankheiten, auch um anderen zu helfen

Auch Stars haben Krankheiten, die von Ärzt*innen behandelt werden müssen.
Quelle: IMAGO / Panthermedia

Symptome zu googeln ist meistens eine hilfreiche, aber auch beängstigende Sache. Ständig hat man danach ein schlechteres Gefühl als vorher und ist sehr verunsichert. Bei Ärzt*innen einen Termin zu bekommen, wenn etwas nicht akut ist, gleicht langsam einem Wunder. Häufig dauert es auch sehr lange, bis eine eindeutige Diagnose für Krankheiten gestellt werden kann. So erging und ergeht es auch Stars. Für sie es vermutlich auch ziemlich schwer in der Öffentlichkeit darüber zu reden, dass sie eine Krankheit haben. Und doch tun es viele Promis, auch um auf Symptome aufmerksam zu machen, die sonst häufig mal untergehen. Wenn Menschen merken, dass sie mit ihren Leiden nicht allein sind, gibt es ihnen häufig Mut sich doch darum zu kümmern.

Celine Dion leidet an einer neurologischen Krankheit.
Quelle: IMAGO / ZUMA Press

Celine Dion

Seit Monaten machen sich Fans und Medien Sorgen um die ikonische Sängerin, denn immer wieder wurden Konzerte und Auftritte von ihr abgesagt. Erneut verschiebt sie ihre Tour und gibt nicht nur die neuen Daten bekannt, sondern spricht auch erstmals über ihre Krankheit. Sie leidet an dem „Stiff Person Syndrome“ (SPS). Laut der deutschen Hirnstiftung ist dies eine neurologische Erkrankung, die sehr selten vorkommt. Frauen sind durchschnittlich doppelt so oft betroffen wie Männer. Man erkennt die Krankheit vor allem eben durch ein Steifheitsgefühl, bei dem die Muskulatur der betroffenen Person verhärtet, das geht oft auch mit schmerzenden Muskelkrämpfen einher. Auch Stress, Medikamente, Berührungen und Geräusche können die schmerzhaften Muskelverhärtungen auslösen. 

So emotional spricht sie über ihre Diagnose:

Empfohlener externer Inhalt
TikTok

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen TikTok-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren TikTok-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

TikTok-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an TikTok übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Céline Dion wendet sich persönlich an ihre Fans

Das berührende Video beginnt die Sängerin mit einer Entschuldigung: „Es tut mir leid, dass ich so lange gebraucht habe, um mich bei euch zu melden. Ich vermisse euch so sehr.“ Es wird schnell klar, dass es für sie alles andere als leicht war, dieses Video für ihre Fans aufzunehmen. Immer wieder ist sie den Tränen nahe. Seit langer Zeit ging es ihr gesundheitlich nicht gut, berichtet sie. Nun sei die Gewissheit da: Sie leidet an dem seltenen und unheilbaren SPS. Doch sie sagt auch, sie sei von einem tollen Team an Ärzt*innen umgeben und ihre Kinder würden ihr viel Hoffnung spenden.

Du kannst ihre komplette, emotionale Nachricht in dem TikTok anhören.

Auch andere Stars sprechen offen über ihre Krankheiten:

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Nick Jonas 

Der jüngste „Jonas Brother“ Nick gehört zu den Menschen, die Diabetes haben; und zwar Typ 1, welcher zu den Autoimmunerkrankungen zählt. Bei betroffenen Menschen werden die wichtigen Insulin-produzierenden Zellen von körpereigenen Fresszellen zerstört. Nick spricht im Netz offen darüber, welche vier Symptome aufgetreten sind, bevor er mit Diabetes diagnostiziert wurde.

1. Gewichtsverlust
2. Übermäßiger Durst
3. Häufiger Harndrang
4. Reizbarkeit 

Er schreibt zu dem Post #SeeTheSigns also „sieh die Anzeichen“, denn es ist gar nicht so leicht, sie zu bemerken. Wenn du dich betroffen fühlst, kann es sich zum Beispiel lohnen, eine Weile lang zu dokumentieren, wie viel man wiegt, trinkt und wie oft man auf die Toilette geht – auch die zeitlichen Abstände sollten notiert werden.