Genau hingeschaut: Das kleine 'e' auf Flaschen und Dosen

Wisst ihr, was es bedeutet?

Zu sehen sind viele rote Getränkedosen.
Quelle: IMAGO / agefotostock

Auf Etiketten von Getränkedosen, -flaschen und Lebensmittelverpackungen finden sich unglaublich viele nützliche Informationen für uns: Angaben zur Nährwertverteilung, den einzelnen Inhaltsstoffen, dem Herstellungsland, sowie den Vertriebspartnern. An vieles davon haben wir uns entweder so gewöhnt, dass wir gar nicht weiter nach den Hintergründen fragen, oder wir überlesen es einfach ständig – denn seien wir mal ehrlich, wer schaut sich schon genau die Vertriebswege seines Getränks an?

Es gibt aber auch ein Symbol auf den Packungen, das für uns so selbstverständlich geworden ist, dass die meisten von uns keine Ahnung haben dürften, was es dort eigentlich soll. Gemeint ist das kleine stilisierte '℮', das sich auf allen Getränkedosen, -flaschen und so gut wie allen Lebensmittelverpackungen befindet. Erst seit dem Jahr 1976 wird es dort aufgedruckt – und ist eine bestimmte Garantie für uns Verbraucher.

Wofür das '℮' steht und warum wir froh sein sollten, dieses Zeichen zu haben, lest ihr auf den nächsten Seiten.

Genau hingeschaut: Das kleine 'e' auf Flaschen und Dosen
Quelle: Pexels

Das '℮', das wir auf fast allen Lebensmittel- und Getränkeverpackungen finden können, steht für "quantité estimée", was so viel wie "geschätzte/veranschlagte Menge" bedeutet. Da stellen sich direkt zwei Fragen: Da das Zeichen sowieso neben der Mengenangabe steht, wieso soll uns ein Extrasymbol dann nochmal sagen, dass das die Menge ist? Und wieso ist es eine französische Abkürzung?

Eingeführt wurde das Zeichen am 20. Januar 1976 von der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), dem Vorläufer der Europäischen Union (EU). Es bedeutet, dass sich der Hersteller beim Befüllen oder Abpacken an die Vorgaben und Richtlinien der EU halten. Und das schützt in erster Linie uns Verbraucher. Denn die EU-Vorgaben besagen, dass die angegebene Füllmenge eingehalten werden muss. Dabei sind kleinere Abweichungen erlaubt: Es dürfen nicht weniger als 5 Gramm oder Milliliter und nicht mehr als 10 Kilogramm oder Liter als angegeben enthalten sein.

Einen Haken gibt es aber trotz der Richtlinie. Welchen, lest ihr auf der letzten Seite.

Zu sehen sind viele verschiedene Getränkedosen im Supermarkt.
Quelle: IMAGO / ZUMA Wire

Zwar garantiert das '℮' auf den Verpackungen, dass diese Mittelwerte eingehalten werden und wir mit der Angabe der Füllmenge nicht hinters Licht geführt werden. Allerdings findet sich bei manchen Lebensmitteln neben der Füllmenge noch das Abtropfgewicht. Die Menge, die mit dem '℮' durch die EU garantiert ist, bezieht sich allerdings nur auf die Füllmenge – das angegebene Abtropfgewicht unterliegt dieser Einschränkung nicht.

Weshalb kam es überhaupt zur Einführung dieses Symbols? Vor der EWG-Verordnung hatten alle Länder eigene und untereinander unterschiedliche Vorgaben, wie hoch die Abweichung des Inhalts von der angegebenen Füllmenge sein durfte. Durch die immer engere Zusammenarbeit zwischen den europäischen Ländern sollte mit der Verordnung schließlich ein für die Hersteller und Verbraucher einheitliches System eingeführt werden. Aber noch heute ist es so, dass es keine zentrale Stelle für diese Kontrolle gibt, sondern der EU-Staat, in dem das Getränk abgefüllt bzw. die Lebensmittel abgepackt werden, überprüft, ob die Angabe den EU-Standards genügt.

Und das alles durch ein kleines '℮'.