7 Dinge die Menschen tun, die fast nie erkältet sind

Die besten Tipps zur Vorbeugung

Eine Frau, die offensichtlich an einer Erkältung leidet und auf ihrem Sofa sitzt

Gerade jetzt wo es wieder kälter wird, heißt es, doppelt aufpassen! Viele erwischt es leider ständig. Es wird nur ein bisschen kälter und schon merkt man die Schniefnase und die nervigen Gliederschmerzen. Doch andere trifft es komischerweise nie. Was machen die anders, als alle anderen? 

Mit diesen Tipps gehört man ganz schnell, zu den Glückspilzen die niemals krank werden: 

#1 regelmäßig Hände waschen

Im Alltag sollte man sich viel häufiger die Hände waschen, da man mit so vielen Bakterien in Berührung kommt. Alleine auf dem Weg zur Arbeit, in der U- und S-Bahn, dann auf den Toiletten, oder beim Hände schütteln. Es werden so viele Bakterien übertragen, da dauert es nicht lange, bis man sich wieder eine Erkältung eingefangen hat. Sobald ein bisschen auf die Hygiene geachtet wird, sich ordentlich die Hände wäscht und es vermeidet sich ins Gesicht zu fassen, ist man auf der sicheren Seite. 

Zur Vorbeugung einer Erkältung an die frische Luft gehen und Sport treiben

#2 mehr Bewegung

Geht raus und treibt mehr Sport! Bewegung ist immer gut für den Körper und das egal bei welcher Jahreszeit. Einfach dick genug anziehen und ab nach draußen. Egal welche Sportart, ob Joggen, Schwimmen, Fitnessstudio oder auch nur ein Spaziergang nach dem Abendessen. Bewegung ist Bewegung und hält den Kreislauf in Schwung. Es stärkt noch dazu das Immunsystem und ist ebenso gut für die Psyche. 

Jedoch sollte es, wenn man schon erkältet ist, vermieden werden, Sport zu treiben. Dadurch dauert das Auskurieren doppelt so lang als normalerweise und es führt zu einer Belastung für das Herz und den Organismus und kann schwerwiegende Folgen haben.

Sie lässt sich eine Hot Stone Massage geben, was einem hilft mal zu entspannen, um einer Erkältung vorzubeugen

#3 Stress vermeiden 

Gerade in der Erkältungszeit sollte man darauf achten, sich nicht zu sehr stressen zu lassen und sich auch mal ein paar entspannende Stunden gönnen. Selbst wenn es im Beruf oder Privatleben heiß her geht, muss man trotzdem dafür sorgen mal runter zukommen, da Stress auch sehr auf das Immunsystem schlägt.

Falls man dazu neigt, schnell inneren Stress aufzubauen, gibt es einige Tipps wie man zur Ruhe kommen kann. Während der Stresssituation einfach mal ganz tief Ein- und wieder Ausatmen kann schon dazu führen den Körper zu entspannen. Man sollte sich gelegentlich auch mal einen Besuch bei der Massage, oder in der Therme gönnen. 

#4 genug Schlaf

Noch ein wichtiger Aspekt für ein gutes Immunsystem, ist es genügend Schlaf zu bekommen, und das jeden Tag! Wie bewiesen wurde, kann man keinen Schlaf nachholen. Also wenn man unter der Woche täglich nur 4-5 Stunden Schlaf bekommt, bringt es absolut gar nichts dann am Wochenende über 10 Stunden zu schlafen. 7-8 Stunden sind perfekt für den Körper und man fühlt sich am nächsten Tag erholt und ausgeschlafen. 

Falls man Schlafprobleme hat sollte man mal auf seine Atmung achten, oder sogar mal versuchen nackt zu schlafen, das könnte helfen! Falls die Schlafprobleme längere Zeit unverändert bleiben, sollte man den Arzt aufsuchen, da das nicht unterschätzt werden darf.

Gesund bleibt man wenn man auf seine Ernährung achtet

#5 gesunde Ernährung 

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist auch ein wichtiger Bestandteil eines guten Immunsystems. Die Ernährung schützt zwar nicht vor Krankheitserregern, aber auf lange Sicht, kann die richtige Ernährung dem Körper viel mehr geben. Man hat auch ein viel besseres Wohlbefinden, wenn man ein bisschen auf seine Ernährung achtet und nicht nur Fast Food zu sich nimmt. Vor allem Obst, Gemüse und tierische Proteine funktionieren wie ein Schutzschild vor Krankheiten. Ebenfalls sollte man darauf achten genügend Vitamine und Mineralien zu sich zu nehmen. Schon mit einem nahhaften Frühstück am Morgen kann man schon viel besser in den Tag starten. 

Auf Alkohol verzichten und stattdessen viel Wasser, oder Tee trinken um den Körper zu stärken und eine Erkältung zu verhindern

#6 Körper nicht strapazieren

Das ist vor allem an die Raucher und Trinker gerichtet. Was wahrscheinlich schon jeder weiß, aber wer raucht, oder des öfteren Alkohol konsumiert, schwächt seinen Körper und sein Immunsystem. Diese Giftstoffe tun keinem Körper gut, selbst wenn man nicht anfällig für eine Erkältung ist. Man sollte lieber viel Wasser oder Tee trinken. Viel trinken ist immer gut und gesund und noch dazu macht einen ein dehydrierter Körper noch anfälliger für Krankheiten.

Wer Probleme hat täglich genügend Wasser zu trinken für den gibt es auch ein paar Tipps: Zum Beispiel darauf achten, immer eine kleine Flasche Wasser für unterwegs, dabei zu haben. Oder in der ganzen Wohnung Wasserflaschen zu verteilen, da wird man automatisch darauf aufmerksam gemacht, mal wieder etwas zu trinken. 

Ein Arzt mit Spritze, die einen Jungen impfen möchte, dass er keine Erkältung mehr bekommt

#7 Impfen lassen 

Wenn man besonders anfällig für Krankheiten ist, sollte man sich überlegen, gegen Grippe impfen zu lassen. Dann ist man auf jeden Fall auf einer sicheren Seite. Das gilt für alle Menschen, auch Kleinkinder, Senioren und Kranke. Wer gegenüber Impfungen zweifelt, sollte zu seinem Arzt gehen und sich beraten lassen. 

7 simple Dinge auf die man im täglichen Leben, ein bisschen mehr achten sollte. Damit bleibt man wahrscheinlich auch von der ersten, zweiten und sogar dritten Grippewelle verschont.