Pupsen ist unangenehm? Von wegen!

Hier sind sechs Gründe, warum es gut ist, die Luft abzulassen

Pupsen ist unangenehm? Von wegen!

4. Der gesunde Geruch.

Ja, ihr habt richtig gelesen: Einigen Studien zufolge soll der beißende Geruch vor späteren Krankheiten schützen, jedoch nur in geringen Mengen. Also besser nicht übertreiben, um vorzubeugen!

5. Den Diät-Plan einhalten.

Verschiedene Arten von Essen produzieren verschiedene Arten von Fürzen. Wer sich beim Arzt genauer darüber informiert, kann diese Informationen geschickt in den Workout-Plan der nächsten Wochen einbauen.

6. Naja, ganz einfach.

Es ist einfach die größte Entlastung, die man im Alltag verspüren kann!