Das hat die "dünne blaue Linie" zu bedeuten

Habt ihr sie auch schon einmal gesehen?

Ursprünglich kommt die Idee aus Großbritannien – sie war dazu gedacht, im Einsatz verstorbenen Polizisten zu gedenken. Seit sich dieser Brauch auf der Insel ausbreitete, fand er auch in den Kolonien Anklang: Ob nun in Kanada oder Amerika, überall gab es plötzlich diese dünne blaue Linie. In den letzten Jahrzehnten ein Brauch, der zunehmend seltener zu sehen war – doch das wollte April Killingsworth ändern.

In Amerika stehen die Gesetzeshüter gerade stark in der Kritik – Willkürlichkeit und Polizeigewalt werden den Polizistin häufig vorgeworfen aufgrund einiger schwarzer Schafe. Um ihre Solidarität zu vermitteln, holte die Texanerin den alten Brauch aus der Mottenkiste – und löste einen regelrechten Trend aus.