Suzuki

Suzuki produzierte anfangs Webstühle.

Suzuki

Das japanische Unternehmen Suzuki wurde 1909 vom Zimmermann Michio Suzuki zur Produktion von Webstühlen und Textilmaschinen gegründet. Die Firma wuchs schnell und wurde bereits 1922 zu Japans größtem Webstuhlhersteller, welcher sodann auch nach Übersee exportierte.

Während des Zweiten Weltkrieges konzentrierte sich Suzuki jedoch auf die Herstellung von Rüstungsgütern und produzierte die Munition für die kaiserliche Armee. Nach dem Krieg kehrte das Unternehmen nur kurz zur Webstuhlproduktion zurück und verlegte sich stattdessen auf den Bau von Heizlüftern und Landwirtschaftsmaschinen.

Erst das Treffen von Michio Suzuki und Soichiro Honda 1946 führte dazu, dass sich die beiden dazu entschlossen, gemeinsam Motorräder zu produzieren. Das erste Modell nach dieser Fusion war die Suzuki „Power Free“.

Quelle 1

Quelle 2

Bildcredit:Roland zh

Suzuki