Fenster putzen - so wird es endlich streifenfrei

Mit diesem Trick ist es ganz einfach!

So oft sollten die Fenster geputzt werden

In erster Linie hängt das natürlich davon ab, wie schnell sie wieder schmutzig werden.  Vor allem im Frühling und Sommer sorgen Blütenstaub und Pollen für die schnelle Verschmutzung.

Putzt du deine Fenster also im Frühling, solltest du den ersten Rutsch Pollen abwarten. Besonders häufig müssen leider diejenigen ihre Fenster putzen, die an einer vielbefahrenen Straße wohnen. Staub und Abgase machen sich auf der Scheibe nämlich schnell bemerkbar.

Grundsätzlich sollte es jedoch absolut ausreichen, wenn die Fenster 2-3 Mal im Jahr geputzt werden.

Der richtige Zeitpunkt

An sehr kalten Tagen sollte man auf das Putzen der Fenster verzichten. Wassertropfen können nämlich unter Umständen am Glas und am Fensterrahmen gefrieren. Tauen sie später auf, hinterlassen sie unschöne Wasserflecken.

Auch sehr warme und sonnige Tage eignen sich nicht dafür. Denn das Putzwasser trocknet weg, bevor man überhaupt zum Nachwischen kommt. Auch das endet mit einer fleckigen Scheibe.