Herzergreifend: Youtuber erzählt, woran er sterben wird

Aber er gibt den Mut nicht auf

Wir alle wissen es natürlich: An einer Krebserkrankung gibt es nichts schönzureden. Beeindruckend ist hingegen der Mut und Lebenswille, mit dem viele Erkrankte sich diesem Schicksal entgegenstellen.

Ein eindrucksvolles Beispiel liefert der Youtuber "Brian Sando", der sich mit einer emotionalen Botschaft an sein Publikum wandte: Denn im September 2018 erhielt er vom Arzt seine fatale Prognose – und denkt trotzdem nicht ans Aufgeben, wie ein Video aus dem Februar 2019 herzergreifend zeigt.

Was genau mit Brian passieren wird und wie er seinen Lebensmut trotzdem beibehält, seht ihr auf den nächsten Seiten.

Das erste Video hat Brian kurz nach einem Therapiegespräch mit seinem Arzt aufgenommen. Mit sichtlich ungeordneten Gedanken schildert Brian, dass sein Medulloblastom – ein bösartiger Tumor am Kleinhirn – nachgewachsen und sogar noch aggressiver als das erste Mal ist. Das Fatale daran: Das Nachwachsen ist bei dieser Krebsart ein recht sicherer Hinweis darauf, dass der Tumor immer wieder nachwachsen wird – damit weiß Brian, dass dieser Krebs die Ursache seines Todes sein wird. Und schlimmer noch: der Arzt gab ihm eine Prognose von nur rund drei Jahren. „Es ist komisch, sowas zu wissen“, kommentiert Brian mit zittriger Stimme. Allerdings weiß er auch: Es handelt sich nur um einen statistischen Wert, gegen den der Kampf aufgenommen werden kann. Und das will er auch tun, indem er den Ratschlägen seines Onkologen folgt: Gesundes Essen, viel Sport, den Kopf auf Trab halten.

Wie es um Brian fünf Monate später steht, seht ihr im Video auf der folgenden Seite.

Während ihm, kurz nachdem der die Prognose seines Arztes erhielt, seine Stimme noch regelmäßig versagte, versprüht Brian in diesem Video puren Optimismus. Im September sagte er noch mantraartig „Wir stehen das durch, und wenns nochmal kommt, stehen wir das auch durch.“ – und das scheint er sich zu Herzen genommen zu haben!

Zwar sind die Auswirkungen von Chemotherapie und Bestrahlung deutlich zu sehen, doch Brians Lachen ist umso breiter. Er bedankt sich bei all seinen Zuschauern für den Zuspruch und den Mut, den diese ihm durch ihre Kommentare gemacht haben. Insbesondere beim Warten auf seine neuen Werte haben ihn die Benachrichtigungen von Youtube stark beruhigt.

Die Bestrahlung ist nun für die nächsten Wochen abgeschlossen, und die Chemotherapie wird eingeleitet. Und wir hoffen, dass er seinen Lebensmut beibehält und die Statistiken tatsächlich besiegen kann!