Obdachlose dürfen diesen Winter nicht mehr in U-Bahnhöfen übernachten

Die BVG wird ihre Bahnsteige aus Sicherheitsgründen nachts nicht mehr für Obdachlose öffnen.

Obdachlose dürfen diesen Winter nicht mehr in U-Bahnhöfen übernachten

In vielen Bundesländern Deutschlands ist die Winterzeit eingebrochen, und mit ihr nähert sich für all diejenigen, die kein festes Dach über dem Kopf haben, die alljährliche Frage, wo sie am besten Schutz vor Frost und Wind finden.

Doch während sich in den vergangenen Jahren viele Berliner Obdachlose bei Temperaturen unter 2 Grad in die während der nächtlichen Betriebspause geöffneten Stationen Schillingstraße, Südstern und Hansaplatz flüchten konnten, droht ihnen wegen eines neuen Beschlusses nun die Ungewissheit. Die Stationen sollen zukünftig nachts geschlossen werden.

Warum die bestehende Situation geändert werden soll, erfährst du auf der nächsten Seite.