Deshalb wachen wir nachts immer zur gleichen Zeit auf

Das ist der Grund!

Deshalb wachen wir nachts immer zur gleichen Zeit auf

Manche von uns haben ein Problem damit einzuschlafen, andere hingegen wachen jede Nacht zur gleichen Zeit auf. Doch dafür gibt es einen ganz einfachen Grund. Den verrät uns die chinesische Organuhr.

Bereits seit Jahrtausenden wird in der traditionellen chinesischen Medizin auf menschliche Zyklen geachtet. Dabei hat man herausgefunden, dass unsere Lebensenergie auf insgesamt zwölf Bahnen fließt. Diese nennen sich Meridiane. Dabei sind die Hauptmeridiane jeweils einem Organ zugeordnet. Alle zwei Stunden wird ein Meridian und damit also ein bestimmtes Organ mit einem Maximum an Lebensenergie versorgt, indem es besonders gut durchblutet wird. Dementsprechend hat dieses Organ zwölf Stunden später seinen Tiefpunkt.

Auf der nächsten Seite liest du, warum du deshalb zu einer ganz bestimmten Zeit aufwachst! 

Deshalb wachen wir nachts immer zur gleichen Zeit auf

23-1 Uhr

Nun beginnt dein Körper, sich zu entspannen. Sämtlich Vitalfunktionen wie Herzfrequenz, Blutdruck und Temperatur sinken jetzt und der Stoffwechsel verlangsamt sich.

In diesem Zeitraum belasten Essen und Alkohol deinen Körper ganz besonders. Damit das Hauptorgan, die Gallenblase, gestärkt ist, solltest du dich tagsüber für grünes Gemüse und gegen Fett entscheiden.

1-3 Uhr

Nun ist unsere Leistungsfähigkeit auf dem Tiefpunkt. Außer die Leber – die arbeitet jetzt mit Hochdruck. Hast du zuvor schwer gegessen oder zu viel Alkohol getrunken, wachst du zu dieser Zeit auf.

3-5 Uhr

Jetzt führt die Lunge ihren Reinigungsprozess durch. Am besten ist es daher, bei geöffnetem Fenster zu schlafen. Wachst du zu dieser Zeit auf, ist es naheliegend, dass du ein Problem mit dem Lungenmeridian hast.

5-7 Uhr

In dieser Zeit schüttet unser Körper das Hormon Kortisol aus. Dieses weckt uns langsam. In dieser Zeit verarbeiten wird auch die Erlebnisse des Vortages. Ebenso arbeitet nun der Dickdarm auf Hochtouren.