Fünf krasse Fakten über The Big Bang Theory!

Das wusstest du noch nicht über die Sitcom!

Fünf krasse Fakten über The Big Bang Theory!
Quelle: Getty Images

The Big Bang Theory ist nicht nur in Deutschland beliebt wie eh und je: Hierzulande sind die Nerds die meist gesehene Fernsehserie in der relevanten Zielgruppe, in Amerika hält der Erfolg ebenfalls an! Erst kürzlich wurde die Story um Sheldon und Co. um zwei weitere Staffeln verlängert, bis 2019 können wir uns also auf weitere, urkomische Abenteuer freuen. Doch diese fünf Fakten um TBBT wusstest du garantiert noch nicht! 

1. Die Beziehung von Penny und Leonard 

In der Serie fanden sie bereits zueinander, waren getrennt und anschließend wieder glücklich vereint: Kaley Cuoco (Penny) und Johnny Galecki (Leonard). Doch was keiner wusste - auch privat haben die beiden gedatet! Die Schauspieler hatten von 2007 bis 2009 eine kleine Liaison, die inzwischen aber als beendet gilt.  

Fünf krasse Fakten über The Big Bang Theory!
Quelle: Getty Images

2. Sheldon, der Frauenheld?

Heute kennen alle Jim Parsons als ungeselliges Supergenie, das eine schwierige Matheformel jederzeit einer geselligen Runde vorziehen würde. Doch dies war in der Pilotfolge von TBBT noch ganz anders! Dort spielte Parsons einen echten Frauenhelden, in dessen Schlafzimmer die Damenwelt ein- und ausgeht. Eine Mischung aus Sheldon und Charlie Harper - nicht leicht vorzustellen, oder?

Quelle: Twitter

3. Die unfassbaren Gehälter

Dass Schauspieler kaum am Hungertuch nagen ist allseits bekannt, doch die Gagen der TBBT-Stars sprengen alles: Seit der achten Staffel erhalten Kaley Cuoco, Johnny Galecki und Jim Parsons pro Folge jeweils eine Millionen Dollar! Damit du diese Zahl besser einordnen kannst: Allein Season 8 hatte 24 Episoden. Damit stehen die drei auf den absoluten Top-Rängen der bestverdienenden Serienschauspieler der Welt, noch vor den "Game of Thrones"-Akteuren. 

Quelle: Twitter

4. Eine ganz andere Penny?

Heute kennt die ganze Welt Kaley Cuoco als heiße Freundin Penny an der Seite unserer Nerds. Doch das war nicht immer so: Eigentlich war Amanda Welsh für die Rolle geplant! Die sagte allerdings kurzfristig für einen anderen Auftrag ab. Vielleicht keine gute Entscheidung am Ende...

Quelle: Youtube

5. Kopie-Versuche

Was erfolgreich ist, wird rund um den Globus kopiert - so auch bei TV-Serien! In Weißrussland heißt The Big Bang Theory nämlich "The Theorists" und ist mit eigenen Akteuren besetzt, die unseren amerikanischen Schauspielern erschreckend ähnlich sehen...Die weißrussische Version ist übrigens offiziell genehmigt, war jedoch nie auch nur im Ansatz so erfolgreich wie das Original.