Sind deine IKEA-Möbel vielleicht ein Vermögen wert?

So viel könnten sie heute einbringen

Sind deine IKEA-Möbel vielleicht ein Vermögen wert?

Den Erfolg seiner Marke IKEA konnte Gründer Ingvar Kamprad im Jahre 1943 mit Sicherheit noch nicht abschätzen. Der damals 17-jährige gründet das Unternehmen in Schweden. Der Lohn für seinen Mut: Heute ist er auf Platz 11 der reichsten Männer der Welt.

Kein Wunder, hat doch wirklich jeder schon einmal das riesige Möbelhaus besucht und sich mit Kleinigkeiten oder ganzen Einrichtungen eingedeckt. Was viele nicht wissen - früher gab es auch durchaus wertvolle Designerstücke dort zu kaufen. Und die sind mittlerweile ein Vermögen wert, obwohl sie vor Jahrzehnten für einen erschwinglichen Preis verkauft wurden!

Die Stühle aus der Reihe "Clam" oder "Mushroom" sind 1950 hergestellt worden und sollen laut Daily Mail für bis zu 50.000 Pfund über den Tisch gegangen sein. Sie geben den Auktionshändlern bis heute Rätsel auf: Bei einer echten, dokumentierten Auktion waren für den Verkäufer aber "nur" 1800 Euro drin. Woran liegt das? BusinessInsider hat einen Experten befragt und Erstaunliches herausgefunden. 

„Anders als viele ihrer Artikel von heute, sind die älteren Ikea-Produkte wirklich sehr gut gemacht und sie haben sich über die Jahre bewährt“, erklärt ein Expertenunternehmen den Kollegen von BusinessInsiderDE. „Außerdem wurden viele der Beispiele, die wir genannt haben, nur über einen sehr kurzen Zeitraum produziert, also gibt es nicht mehr sehr viele davon.“ Den Hintergrund erklärt sich Silfverstope so: „Wenn sich eine neue Generation finanziell etabliert hat und anfängt, auf Auktionen zu handeln, kauft sie normalerweise das, was sie um sich herum gesehen hat, als sie aufgewachsen ist.“

Der Däne Verner Panton designte diese Stuhlreihe. Später wurde er dank ausgefallener Ideen unter Designern weltberühmt, doch, in der Saison 1993/94 stellte der Handwerker noch Möbel für IKEA her. Diese Reihe hier gab es für schlappe 70 Euro. Heute ist ein Stuhl alleine bereits 1.110 Dollar wert, beim Set-Preis geht man von grob 4.200 Dollar aus - einzig und allein für drei Möbelstücke!

Es wirkt wie ein ganz normales Bücherregal, doch sein Wert nimmt auch heute noch rapide zu! Vor kurzem war das "Early Bookshelf by Gillis Lundgren" noch 3.800 Dollar, stieg sein Preis bei einer späteren Auktion bereits um umgerechnet weitere einhundert Euro. Auch hier kann man den Grund dafür auf den Schöpfer zurückführen: Lundgren ist für alle "Billy"-Regale verantwortlich. Das Produkt des 2016 verstorbenen Mannes wurde weltweit 41 Millionen Mal verkauft.