Estefania Wollny bei DSDS

So gemein war Dieter zu ihr

Estefania Wollny bei DSDS

Wenn Showgeschäft auf Showgeschäft trifft, kann es schnell zu Problemen kommen. Das wurde ziemlich deutlich, als Estefania Wollny, eine der Töchter aus der berühmten RTL2-Serie „Die Wollnys“ vor die nicht weniger berühmte DSDS-Jury trat. Doch was den Auftritt hauptsächlich zu einem kleinen Highlight der noch jungen Staffel der Casting-Show machte: Keiner der Juroren hat Estefania zunächst erkannt – und Dieter trat so erstmal direkt in einen ziemlich großen Fettnapf.

Was er zu Estefania gesagt hat, seht ihr auf den folgenden Seiten.

Nachdem Dieter zunächst über Estefanias Fingernägel reden wollte, ging es um den ungewöhnlichen Namen der 16-Jährigen – immerhin hat der Poptitan seine Erfahrungen mit einer anderen Estefania. Die Wollny-Tochter antwortete: „Mein Name hat auch etwas mit Dir zu tun.“ Schließlich heiße ihr Vater auch Dieter und hat wie Bohlen ebenfalls am 07. Februar Geburtstag. Und als Estefania Wollny geboren wurde, war Bohlen gerade mit seiner Estefania zusammen.

Direkt umarmte er seine „verschollene Tochter“, wie er witzelte. Doch der nächste Witz ging ziemlich in die Hose … 

Schaut euch den ganzen Auftritt im Video auf den nächsten Seiten an.

Zunächst klärte Dieter erstmal auf, dass seine Estefania gar nicht wirklich so hieß – es war lediglich ein Künstlername. Und dann ging es los: „Da gibt es aber diese Familie Wollny, die haben doch da auch immer diese Namen aufgezählt.“ – es folgen verschiedene absurde Namen, bis er schließlich auf „Estefania“ nannte. Die 16-Jährige Kandidatin konterte sofort: „Und die bin ich.

Es dauerte etwas, bis Dieter klar wurde, dass er sich gerade über die Familie des Mädchens, das da vor ihm stand, lustig gemacht hat.

Seht das Video auf der letzten Seite:

Juror Xavier Naidoo verstand als erster, was sie da gerade gesagt hat. Und erst dann fiel auch bei Bohlen der Groschen: „Tut mir leid, ich habe die Serie noch nie gesehen.

Aber danach legte Estefania los und konnte die ganze Jury überzeugen. Ihre Performance von Rihannas „Take a Bow“ gelang komplett – und Dieter verabschiedete sie dann liebevoll mit einem: „Töchterchen, das hast Du gut gemacht!“. Gerade noch einmal gerettet.